uena: (disbelieve)
Originally posted by [livejournal.com profile] wrthy2bluvd at All U.S. Internet Providers will be policing downloads by July 12, 2012

Seriously. WHAT THE FLYING FUCK WORLD.

"File-sharers, beware: By July 12, major US Internet service providers (ISPs) will voluntarily begin serving as copyright police for the entertainment industry, according to Cary Sherman, chief executive of the Recording Industry Association of America (RIAA). The so-called “six-strikes” plan is said to be one of the most effective anti-piracy efforts ever established in the US."

The article goes on to give details. After six notices, internet providers will decide to throttle a person's internet speed, or cut it off altogether. I don't know if they will crack down on torrents only, or if it is up to the internet provider. I get the sense it is up to the internet provider. So some people could get away with downloading non torrents, while others might get their internet service cut off. I urge you to click it and read, as we all know people who download.

No more downloading eps of your favorite shows for vidding, gifs, or fanfiction art. No more downloading screencaps possibly. I'm so sorry my friends. I don't even know if BT Guard will work to protect you, but I would google it if I were you. It is a professional service that supposedly can protect you from the invasive eyes of your internet provider.

Just, my friends, please make each other aware. Please be aware of the date JULY 12TH. Mark your calendar and double check with your internet provider by then. If you start receiving notices of downloaded activity, this is why. And your internet service could be throttled or cut off.

Fox News confirms this:
http://www.foxnews.com/scitech/2012/03/17/us-isps-become-copyright-cops-starting-july-12/

Youtube video explaining this:
https://www.youtube.com/watch?v=H5OG0R-yS-c

Petition for RIAA and the Obama Administration: Stop ISPs from launching a massive copyright spying scheme this July 12th


uena: (kill them all)
Photobucket


Was ist passiert? Das wüsste ich auch gern.

Offenbar fanden am Mittwoch bei mir im Haus Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage statt. So weit so schlecht.

Denn ich weiß nicht, was die Herren - das KÖNNEN nur Männer gewesen sein - da gewartet haben wollen, seitdem warte ich (ohoho) auf warmes Wasser.

Am Mittwoch selbst war noch alles in Ordnung. Donnerstag früh dann die etwas überraschte Feststellung: Huh. Isso kalt hier.

Wer mich kennt, der weiß, dass es schon arg kalt sein muss, bevor ich eine solche Feststellung überhaupt mache. Duschen fiel aufgrund mangelnden Heißwassers ebenfalls aus. Gnah.
Ich rufe also meinen Hausmeister an, und der erzählt mir, dass am Vortag die Heizungsmänner zu Wartungsarbeiten da gewesen seien. Er verspricht mir, sich zu kümmern. Ich verbringe also einen frösteligen Vormittag in meiner Wohnung, bis mein Papa, der zu Besuch ist, schließlich feststellt, dass das Wasser wieder warm ist. Freude.

Am nächsten Morgen jedoch das gleiche Spiel: Heizung kalt, Wasser wird allerhöchstens lauwarm. Duschen gestaltet sich dementsprechend reichlich erfrischend. Brrr. Hausmeister angerufen. Hausmeister sagt, er ist in Lübeck. Ich soll doch bitte die Kollegin anrufen. Tu ich auch. Kollegin wundert sich, als ich ihr mein Problem schildere - das hätte ich doch am Vortag schon gemeldet. Ja, ach nee. Sie verspricht, sich zu kümmern. Irgendwann am Nachmittag hab ich dann auch wieder warmes Wasser.

Gestern früh nicht mehr. Ich ruf wieder bei meiner Hausmeisterin an, wir wundern uns gemeinsam. Das ganze Spiel noch mal. Irgendwann am Nachmittag wieder warmes Wasser.

Heute früh NICHT MEHR. Ich ruf sie an. Wir wundern uns noch ein wenig mehr, und sie macht mich darauf aufmerksam, dass ich einfach mal die Einzige Mieterin im Haus sei, die sich beschwert. Jetzt weiß ich nicht, ob meine Mitmieter im Winter einfach nur nicht duschen, aber wahrscheinlich bin ich tatsächlich die Einzige mit Problem und ohne warmes Wasser. JA UND?! Denkt die Tante denn, ich ruf sie zum Spaß ständig an? Denkt die, ich will einfach nur die Aufmerksamkeit? ICH WILL WARMES WASSER, VERDAMMT NOCH EINS! DAS KANN DOCH NICHT SO SCHWER SEIN!


Fazit: Heizungsmänner sind des Teufels
uena: (feueralarm)
Drewi geht nicht ans Telefon.

Ich mag ihn, wirklich, aber just in diesem Moment kann ich ihn so gar nicht leiden.


Fazit: Siehe unten.




Wooo war noch gleich mein ... aaah, ja. da.



Photobucket



Mach se platt, Futur-Peter!

Boah ey!

Nov. 6th, 2010 03:07 pm
uena: (kill them all)
Erst hieß es, Reifenwechsel solle heute zwischen zehn und elf stattfinden, dann wurde die ganze Schose auf heute Nachmittag um drei verlegt, und JETZT wurde mir mitgeteilt, dass die Hebebühne den ganzen Tag besetzt ist, und ich/Tino die Winterreifen morgen früh gegen elf aufgezogen bekomme/bekommt.


Fazit: Wenn ich Ende nächster Woche wieder in Greifswald bin, kann ich mich wohl glücklich schätzen ...
uena: (ken)

Vater, vergib mir, denn ich habe gesündigt.
Zumindest bekam ich heute Nacht, so gegen eins, als Bauarbeiten sich hörbar machten, den starken Eindruck, für etwas bestraft zu werden, das ich tatsächlich getan hatte.

Ich hab Wäsche raus gehängt. Genauer gesagt, ich habe zunächst mal Wäsche gewaschen. Auf einem Sonntag. Strikt gesprochen irgendwann zwischen Sonnabend und Sonntag. (Nie zuvor ward die Bezeichnung Sonnabend derartig passend verwendet. Sprache ist ne tolle Sache. Hab die Wäsche nämlich in die Maschine getan, als ich nach Hause kam. Das muss irgendwann so gegen Mitternacht passiert sein.)

Nun hatte meine Mutter mir zwar schon des Öfteren erzählt, dass, sollte meine Tante (die bei ihrer Eheschließung zum Katholizismus konvertiert ist) je erfahren, dass ich den Tag des Herrn für Hausarbeiten nutze, sie mir die Ohren lang ziehen würde – aber ich bin einfach mal davon ausgegangen, dass selbst meine Tante nicht weiß, was ich spät in der Nacht im Wäscheraum treibe. Was’n Satz.

Meine Tante hat aber offenbar Spione und Straforgane im ganzen Land verteilt (oder irgendwo so’n gigantischen Turm mit nem glühenden Auge rumstehen) und ist total dazu in der Lage, Greifswalder Bauarbeiter zur Geschäftigkeit anzutreiben, wenn sie mich beim nächtlichen Rumsündigen erwischt.

(Laut Word ist Rumsündigen nach wie vor ein Wort. Faszinierend.)

Wie dem auch sei: Mögen die Drecks Bauarbeiter, die mich heute Nacht gezwungen haben, mein Fenster zu schließen, damit endlich Ruhe war, bei der nächsten Gelegenheit vom Blitz getroffen werden! Das kann jawohl nicht angehen! Die arbeiten doch sonst nicht!

Endlich, eeendlich ist es hier ein bisschen kühler, so dass tatsächlich frische Luft reinkommt, wenn man das Fenster aufmacht, und dann SOWAS!

Ich bin dann auch prompt heute früh um Fünf vom Sauerstoffmangel in meinen Räumlichkeiten wach geworden – konnte also aufstehen, die Wäsche raus hängen und nach getaner Arbeit wieder ins Bett gehen. Fühle mich ein wenig … unausgeglichen. Muss mehr Cappu trinken.

 

Zwischenfazit: Da waren die Grillen, die mich vorgestern Nacht wach gehalten haben, schon irgendwie angenehmer.

 

 

Filmbericht: Das A-Team

Kann man gucken, muss man aber nicht. Ich hatte mir tatsächlich doch ein wenig mehr versprochen, wenn ich auch nicht genau sagen kann, was eigentlich. Der Film hat durchaus seine Momente – besonders die Beziehung zwischen Face und B.A. fand ich stellenweise äußerst entzückend, aber Jessica Biel ist mir unendlich auf den Geist gegangen. Sie war überflüssig. Meiner Meinung nach hat in so einem Film eine Schmonzette nix verloren, schon gar nicht so, wie die das aufgezogen haben. Mit Face. Hat seinen Charakter komplett untergraben.
(Ich spreche hier von Charakter. Bei DEM Film. Hah.) Das war so … abgeschmackt.

Denn diese Schmonzette wurde eindeutig eingebaut, um Frauen den Film schmackhafter zu machen. Ich bin ne Frau, selbst wenn das manchmal von diversen Seiten bezweifelt wird. Gegen ne schöne Liebesgeschichte hab ich aber trotzdem prinzipiell nix einzuwenden. Das war aber keine schöne Liebesgeschichte. DAS war „da muss ne Frau rumlaufen, damit da ne Frau rumläuft. Die muss gut aussehen, damit die Männer was davon haben und sexuelle Spannung mit dem hübschesten Kerl haben, damit die Frauen was davon haben.“ Iiiijah. Nee.
Da war keine sexuelle Spannung. Da war sexuelle Frustration. Auf allen Ebenen. Besonders auf der sexuellen.
Hat einfach nicht gereicht. Den Minimalaufwand hätten die sich dann auch sparen können.

Viel interessanter hätte ICH das zum Beispiel gefunden, hätte sie was mit Murdoc gehabt, als er noch vergleichsweise geistig gesund war. DAS hätte ich gern gesehen. Wenn auch nicht mit der Biel. Sie hat – wie so viele – irgendwann, als ich nicht hingeguckt habe, aufgehört zu essen und sich die Oberlippe aufspritzen lassen. Das Ergebnis ist jetzt nicht unbedingt so grauenhaft, wie es hätte sein können, aber sie sieht lange nicht mehr so gut aus, wie sie’s mal getan hat. Gäbe es den Seeker noch, würden sie sie casten, damit sie da ein bisschen schmollt.
Ansonsten hat der Cast seine Sache eigentlich ganz gut gemacht. Der Cooper hat eine wirklich fulminante Nase (vom Brustpelz fang ich gar nicht erst an), der komische Wrestler hat sein Bestes getan, Mr. T gerecht zu werden – der arme Kerl – Murdoc war schön irre, und Liam Neeson ist Liam Neeson. Wieso, frage ich mich, schießt der eigentlich in jedem Film irgendwem in die Schulter? Ich würde nicht mehr für den kochen.
Was das Castingteam außerdem versäumt hat, war, Mark Sheppard für den Bösewicht zu casten. MANN, hätte der das gut gemacht.

 

Filmfazit: Siehe oben.
Und weil’s ohne nicht geht:
In
1972 a crack commando unit was sent to prison by a military court for a crime they didn’t commit. These men promptly escaped from a maximum security stockade to the Los Angeles underground.
Today, still wanted by the government, they survive as soldiers of fortune. If you have a problem, if no one else can help – and if you can find them – maybe you can hire the
A-Team. Rä~tä~täää   tä~tä~täää …

 

 

Zu Star Trek: Kinka und ich haben gestern die Folge mit dem Spukschloss gesehen, in der ich Jackson umgebracht habe. Das ist DIE Folge, in der Chekov so lächerliche Haare hat, und die heilige Dreifaltigkeit (ich hör die Bauarbeiter jetzt schon) in nem dreckigen Keller an die Wand gekettet wird.
Haben versucht, uns DIE Szene mit Quinto, Urban und Pine vorzustellen. Sind fast gestorben. War schön.

Soviel dazu.

26 Gründe, sich in Mark Saling zu verlieben gibt es morgen. Jesus.




Photobucket



Nachtrag: Sind gerade von der Tine zurück, wo wir aufs Leckerste bekocht wurden. Vielen Dank dafür! Müssen das wieder viel häufiger machen!
uena: (merlin)
Ich werde beklaut.
Die Alternative ist, dass ich zu blöd bin, um meine Sachen wieder zu finden.
Also werde ich beklaut. Von Kobolden. Seit Monaten war niemand außer mir in meiner Wohnung, und doch fehlen mir drei Träger-Tops.
Ich begreif's nicht. Was wollen die Kobolde damit? Die sind denen eh zu groß.
Jedenfalls bin ich ernstlich ein wenig verstimmt.

Außerdem: Jemand hat meinem Tino Twingo Tonitini den Spiegel umgefahren. Nicht abgefahren, UMgefahren. Der war nach hinten geklappt. Nach vorn ist das durchaus machbar, mein Auto legt die Ohren an, wenn ich das möchte, aber nach hinten ist das eigentlich nicht vorgesehen.
Da Tino aber flexibel ist, ließ der Spiegel sich gottlob wieder nach vorn klappen und ist sogar brav eingerastet. Wenn man nicht weiß, dass er geknickt ist, merkt mans net. Dafür quiiiiiiietscht der Tino noch immer ganz fürchterbar, was jetzt, da ich doch des Öfteren mal offen fahre, ein wenig unangenehm ist. Es kommt von rechts, ganz eindeutig. Ich tippe auf die Radaufhängung. Ist das gefährlich?
Muss ich wohl in Zukunft ZU FUSS GEHEN?!

Was außerdem ein wenig unangenehm auffiel, war mein Telefon, heute morgen so gegen Acht. Wer war das? Wer hat da so unsagbar schlechtes Timing bewiesen? Ich wollte ausschlafen.
Und war der/die Übeltäter/in der/die Selbe, der/die später erneut versucht hat, anzurufen, als ich über den Flur damit beschäftigt war, meine Wäsche in die Maschine zu packen? Und dann ein weiteres Mal noch später, als ich sie draußen im Hof auf die Wäschespinne hängte?

Ganz ab vom Thema:

Icons )
 


Zur Beruhigung ein wenig Musik

uena: (feueralarm)






Photobucket Photobucket



 Photobucket Photobucket
uena: (kill them all)
Photobucket


"Es ist tot, Jim."

"Bist Du sicher?"

"Verdammt, Jim! Ich bin Arzt, kein 1&1 Techniker!"

"Captain, ich unterstütze die Diagnose Doktor McCoys. Das Internet ist heute bereits 410 Mal ausgefallen. Unsere bisherigen Erfahrungen mit dem Auftreten der Anomalie deuten darauf hin, dass wir kaum auf unmittelbare Behebung der Verbindungskomplikationen hoffen können."

"Dreck. Ich wollte WoW spielen. SCOTTY!"
uena: (kill them all)
Fringe tötet das Internet.


Photobucket
uena: (ken)
[livejournal.com profile] ruegge , so geht das nicht.

Du hast mal total versagt. [livejournal.com profile] broetta sollte unsere Abgesandte, unsere Außenbeauftragte sein! Von toten Servern hat man sich nicht abhalten zu lassen!

[livejournal.com profile] easyleinchen und [livejournal.com profile] irrce wollen einen Konzertbericht! Wollen hören, wie ihr über ätzende Juppis und traurige Kinder, endlose Lästerei und Ringkämpfe um Drumsticks berichtet! Demzufolge wird der Hexenzirkel nicht eher ruhen, bis ihr zu Gackt fahrt!

Ich wollte euch NIPPES mitgeben! Nippes, hört ihr! (Pfannkuchen tun einfach mal nicht weh.)

Der Hexenzirkel ist empört, und durchaus zu Gewalttaten energischen Maßnahmen bereit.

Wir wissen, wo wir Karten besorgen können - es gibt tatsächlich Leute hier im LJ, die leichtsinnig die Information preisgegeben haben, sich im Besitz dieser heiß umkämpften Mangelware zu befinden - und wenn der Hexenzirkel all seine Energie darauf konzentriert, dann. DANN.

Macht der Bodennebel, mach auf!

Sie werden nicht wissen, was sie getroffen hat!

Widerstand ist zwecklos.
uena: (kill them all)
Klicken auf eigene Gefahr )

WTF?!

Mar. 27th, 2010 10:24 am
uena: (kill them all)
Die Datei "C:\Program Files (x86)\Common Files\Blizzard Entertainment\World of Warcraft (2)\Uninstall.xml.temp" konnte nicht erstellt werden. Falls dieser Fehler auch weiterhin auftritt, verwenden Sie bitte das Reparaturprogramm. Gegebenfalls muss das Spiel deinstalliert und anschließend neu installiert werden. Sollte sich das Problem durch diese Maßnahmen nicht beheben lassen, kontaktieren Sie bitte unseren technischen Kundendienst. (InstallerFile::Create)


Äh. Wie? Was? Was hast du gemacht, als du ZEHN Stunden lang die Patches runter geladen hast? WAS?!


Und wozu habe ich dieses beschissene Reparaturprogramm eigentlich, wenn es so gut wie nie funktioniert?!


PATCH OF DOOM!

Photobucket
uena: (gregory)
Hab heute früh den Fehler gemacht, probeweiste WoW anzuwerfen.

Gab nen neuen Patch. Das alte Problem trat auf: Die hastenichgesehenDeinstallationsdateidiedusowiesonichtbrauchst wurde nicht gefunden.
Ich habe das Reparaturprogramm laufen lassen.
Funzte trotzdem nicht.
Musste WoW deinstallieren - mit der wundersamer Weise trotzdem vorhandenen Deinstallationsdatei.
Und weil ich, brillant wie ich bin, meine InstallationsCDs in Greifswald gelassen habe, muss ich mir den ganzen Kack online runter laden.

Übermorgen werd ich dann wohl wieder spielen können.

War vorhin schon ne Stunde mit dem Hund Gassi. Und dann hab ich noch das hier gemacht ...

Mir ist egal, wer angefangen hat - ICH werde es beenden! )
uena: (oldschool)
Ich habe Kopfschmerzen, aber das soll mich mal nicht aufhalten.
Weiß sowieso nicht, wo die herkommen.
Ging schon gestern gegen elf los.
(Dabei hab ich mir nicht annähernd so viele Kurze genehmigt wie meine kleine Schwester.)

Kinka, Schatzi, es gibt Fabelhaftes zu verkünden!
STAR TREK. *tanzt den atemlosen Boogie-Woogie der hemmungslosen Begeisterung*
Und der GRINCH!
Und Bill und Ted.
Hach!

Memo an mich selbst: Nie wieder einen Film mit der ganzen Familie gucken. Vadder macht einen wahnsinnig. Steht zwischendurch Tausend mal auf, dreht hier an was rum, friemelt da was zusammen, macht das Licht an und wieder aus, kocht Kaffee ... SCHLÄFT EIN!!! O.o
Macht einen kirre. Wenigstens hat er es nicht gewagt zu fragen, was er verpasst hat. Dann wär ich vermutlich explodiert.
Und ja, wir haben Star Trek geguckt. Mit der ganzen Familie.
Das war ein bisschen anstrengend, und ich fürchte, meine Mama hat gemerkt, dass ich Karl Urban ein bisschen lieber habe als ich sollte.

Habe mit Britta außerdem Lost ein bisschen weiter geguckt. Die Serie ist nach wie vor ein Slashfest, selbst wenn Boone jetzt endlich tot ist.
Wären die ganzen blöden Psychospiele und die dusselige Geheimniskrämerei nicht, würd ich über die Serie vermutlich so richtig in Verzückung geraten.
Bester Moment bisher: Der yellow-eyed Demon hat Kate als Marshal verkleidet ... nein, anders. Der Mensch, der in Supernatural Azazel gespielt hat, spielte in Lost einen Gesetzeshüter. Und dieser Gesetzeshüter war schwer verletzt.

Hurley: Is he going to die? (Oder so ähnlich. Ist lange her.)
Jack: He is not going to die.
Hurley: Dude ... he looks kind of ... yellow.
Ich: ... BWAHAHAHAAAH! YELLOW!

Zufall? Ich denke nicht. Außerdem gesehen: Matty aus Heroes. Wurde schon in der Pilotfolge vom Eisbären/der bösen schwarzen Puffwolke gefressen. Empörend.

Und jetzt nehm ich ein Aspirin.

Was habt ihr Schönes bekommen?


Musiktipp der Woche: The Smiths - There is a Light that Never Goes out

uena: (kill them all)
Louis der Erste, von und zu Laptop ... ist nicht mehr.
Weswegen ich aktuell an Louis dem ZWEITEN sitze und über das ganze Gesicht grinse.

Kinka, Schatz ... ich komm morgen etwas später. Ich muss erst noch die Autobahn bezwingen. Die Details zur Thronfolge gibt's bei Gelegenheit ...
uena: (Default)
Da sitze ich gerade. In der Höhle des Wehklagens.
Es heult im Gebälk, es zieht durch die Ritzen, es peitscht den kahlen Efeu zu aggressiver Hektik auf.
Ging schon vorgestern los: Ich trete nach einem glücklich bei meiner besseren Hälfte verbrachten Abend vors Haus, und mein erster Gedanke ist Ooooh – Frühlingswinde!
Mein zweiter Gedanke: MO MENT. November?
Ich mein … Ich hab nix gegen Wind. Ich liebe Wind. Aber sollte es nicht kalt sein – oder zumindest so tun? Romantisch veranlagte Geister würden ja schon fast von balsamischer Nachtluft sprechen.

Die öHöHöHHöhlen des Wehklagens gibt’s übrigens auch bei WoW. Aber die machen nicht halb so viel Spaß wie die Greifswalder Nachtwinde.
Der einzige Grund für mich, Wehzuklagen, ist augenblicklich, dass ABC Eastwick absetzen wird. Arschgeigen. Wie soll Chris denn Steves gutem Beispiel folgen und da singen, wenn die Serie abgesetzt wird? Eben.
Zu Steve: I stare at your hair. Nothing compares to the weight in the air in the room when you’re there.
Erstens verdient er für diese Reimerei einen Preis mit extra viel Glitter und zweitens wissen wir doch alle ganz genau, von wem er da singt. Wer hat denn bitte so fabelhaftes Haar, dass man die ganze Zeit draufstarren muss? EBEN.
Zitat Chris: We wrote this song … I mean … Steve wrote itWenn ich wir sage, dann meine ich Steve. Himmlisch. Ich hab sie vor Augen, wie sie sich gegenseitig Pflegetipps fürs Wallehaar geben. Männer. Ihre Mähnen wehen im Wind. („Um das noch wieder auszugleichen, müsste er jetzt schon auf das Pferd drauf steigen und es höchstpersönlich da hin reiten … … … Oh. Mein. Gott.“)
Und während ich hier so sitze und die Greifswalder Nachmittagswinde belausche, fällt mein Blick auf meine nagelneue HRR (Hot-Rod-Red) Maus. Ich glaube, Tine hat die Gleiche. Von Hama. Die hab ich mir gekauft, damit ich ordentlich WoW spielen kann. Ich war gerne der Fels in der Brandung auf dem Schlachtfeld – aber wenn das bedeutet, dass ich doppelt so oft sterbe wie alle anderen, dann bin ich doch lieber flexibel.
Diese nagelneue HRR Maus habe ich mir gestern gekauft, nachdem Kinkas Kater, im Nachfolgenden mit AKs abgekürzt, ihren Vorgänger, die nicht mehr ganz so nagelneue HRR Maus irgendwann zwischen vorgestern und gestern in fünf große und ungefähr zehn ziemlich kleine Teile zerlegt haben. Die nicht mehr ganz so nagelneue HRR Maus hatte ich mir vor etwa zwei Wochen gekauft. Alt ist sie nicht geworden. Damit haben diese AKs jetzt schon zwei meiner elektrischen Haustiere auf dem Gewissen …
Hui, eine Maus – lass sie uns töten! Drauf rum kauen, bis sie sich nicht mehr wehren kann! Die kommt sich nicht mehr lange toll vor mit ihrem roten, glänzenden Fell und dem abartig langen Schwanz! Auf sie mit Gebrüll! … … … Richtig gewehrt hat die sich jetzt aber nicht. Hat nichtmal versucht, wegzulaufen. Langweilig. … … … Lass uns ein paar Blumenpötte von der Fensterbank schmeißen! Guter Plan.
Katzen. KATER. … Greebo.

Ich habe mir Total verhext von Terry Pratchett gekauft. Folgendes weiß er über den Kater Greebo zu berichten:

Für Nanny Ogg war Greebo noch immer ein kleines niedliches Kätzchen, das gern mit einem Wollknäuel spielt.

Alle anderen Leute sahen in ihm einen riesigen Kater, ein Paket geballter, unwiderstehlicher Lebenskraft, umhüllt von einem Fell ganz besonderer Art. Es hatte gewisse Ähnlichkeit mit einem Stück Brot, das zwei Wochen lang an einem feuchten Ort gelegen hatte. Fremde brachten ihm häufig Mitleid entgegen, weil seine Ohren fehlten und sein Gesicht aussah, als habe es als Lagerplatz für einen Bären gedient. Die Erklärung dafür lautete: Greebo steckte so voller Katerstolz, dass er praktisch gegen alles zu kämpfen versuchte, auch gegen einen von vier Pferden gezogenen Wagen, der Baumstämme transportierte. Bissige Hunde jaulten und versteckten sich unter der Treppe, wenn Greebo über die Straße schlenderte. Füchse machten einen weiten Bogen ums Dorf, und selbst die Wölfe hielten sich fern.

„Er ist ganz lieb und sanft“, behauptete Nanny.


Dann verwandeln die drei Hexen Greebo in einen Menschen. Wer wissen will, warum, soll sich das Buch kaufen, oder von mir ausleihen. Der Vorgang wird folgendermaßen beschrieben:

Eine Flutwelle festen Glaubens schwappte plötzlich durchs Gehirn des Katers und überzeugte ihn davon, ein Mensch zu sein. Er vermutete nicht nur, dass Menschliches in ihm wohnte – er war absolut sicher. Die unerschütterliche Gewissheit erweiterte sich auf das morphische Feld, schob die dortigen Einwände beiseite und korrigierte die Blaupause des Erscheinungsbilds.

Neue, gestalterische Anweisungen wurden erteilt.

Als Mensch brauchte er kein Fell. Und er sollte größer sein …

Die Hexen nahmen den Vorgang fasziniert zur Kenntnis.

„Ich hätte nie gedacht, dass wir es schaffen“, sagte Oma Wetterwachs.

Rundere Ohren, keine Schnurrhaare …

Er brauchte mehr Muskeln, und die Knochen mussten eine neue Struktur bekommen. Die Beine sollten länger sein …

Und dann war die Verwandlung vollendet.

Greebo richtete sich langsam und ein wenig unsicher auf.

Nanny starrte mit offenem Mund.

Dann wanderte ihr Blick nach unten.

„Donnerwetter!“ sagte sie.

„Ich glaube, wir sollten uns Kleidung an ihm vorstellen, und zwar sofort“, erklang Esmes scharfe Stimme.

Das fiel den Hexen nicht weiter schwer. Als Greebo ihrer Meinung nach angemessene Kleidung trug, nickte Oma Wetterwachs und trat zurück.

„Du kannst die Augen jetzt öffnen, Magrat“, sagte sie.

„Ich habe sie gar nicht geschlossen.“

„Du hättest sie besser schließen sollen.“

Greebo drehte sich, und sein narbiges Gesicht verzog sich zu einem trägen Lächeln. Als Mensch hatte er eine gebrochene Nase, und das linke Auge verbarg sich unter einer schwarzen Klappe. Im rechten hingegen leuchteten die Sünden der Engel, und sein Schmunzeln war der Ruin der Heiligen. Zumindest der weiblichen.

Vielleicht lag es an Pheromonen. Vielleicht lag es an den Muskeln, die sich unter dem schwarzen Lederhemd spannten. Aus welchem Grund auch immer strahlte Greebo eine deutlich diabolische Sexualität aus, und zwar in Megawatt-Stärke. Nur ein Blick von ihm genügte, und feminines Eis schmolz wie unter einem Schweißbrenner.


Alles klar?
Ist außer mir noch jemandem warm geworden? (Ich erinnere noch mal daran, dass ich bei offenem Fenster in der Höhle des Wehklagens sitze.)
Also, ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung, wenn ich das lese. Und die sieht so aus:

Wappnet Euch! )

Huuuuh.

Musiktipp der Woche: Steve Carlson - I'll Remember You





Fazit: Männer. Photobucket

uena: (kill them all)

... Und dann hat Kinka mich gezwungen, Face Off zu sehen.
Weil ich den noch nicht kannte. Und auch gar nicht kennen wollte. Weil ich Nicholas Cage nicht mag.
Gucken musste ich ihn aber trotzdem. Weil's angeblich eine Bildungslücke ist, wenn man den nicht gesehen hat.
Bläch.

Davor - nur, um's kurz erwähnt zu haben - gab's Independence Day. Und wen erblickt mein entzücktes Auge da, keine fünf Minuten in den Film rein? Azazel! Ol' Yellow Eyes himself! Das war entzückend und erfreulich, auch wenn es ein wenig besorgniserregend ist, wie dämonen-verseucht meine Filmsammlung ist. Schön auch mein musikalisches Entdeckungserlebnis zum Intro: "Das klingt wie das Intro von Charlie und die Schokoladenfabrik ..."
Musik ist von Danny Elfman. Bin ich toll, oder bin ich toll?

Jedenfalls wollten wir zunächst im Anschluss an dieses filmische Meisterwerk Haispray gucken. Dann jedoch - ich weiß nicht mal mehr, wie wir drauf gekommen sind, musste es dann plötzlich Face Off sein. Ich mag Nicholas Cage nach wie vor nicht. Und John Woo mag ich auch nicht. Dämliche Tauben.
Was der Showdown zu Beginn des Films sollte, ist mir nach wie vor nicht ganz klar, und dann wurde es schlimmer.
Zunächst mal haben Kinka und ich jedoch Uriel entdeckt. Das wird langsam gruselig. Die dumme Trulla aus Devour spielt auch mit. Und Andy aus True Blood. Und zahlreiche andere.
Was mich aber einfach mal nicht darüber hinweg tröstet, dass Nicholas Cage als John Travolta einfach mal mehr rumjammert als Dean in sämtlichen Staffeln Supernatural zusammen. Geht einem das auf die Nerven!
John Travolta war toll - nicht, dass ich hier falsch verstanden werde - und cool, und hat seine beiden Rollen jeweils gut gespielt.
Hassen tu ich Kinka jetzt trotzdem ein bisschen.


Fazit: Der glaub ich NIE WIEDER, wenn sie meint, ich muss mir nen Film angucken.
Und jetzt gucken wir The Cell. Weil der auf der Videokassette dahinter ist. Jahaaa. Wir gucken Videos. Über die Bildqualität werde ich mich jetzt aber nicht auch noch auslassen.

uena: (hammer)
hammer kill them all

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wen ich für den Hexenkönig von Angmar ... abschlachte.

Die zwei neuen Striche auf Louis' Bildschirm heißen übrigens Bob und Steve.

uena: (Default)
Von Geschenken, Tobsuchtsanfllen und Putzorgien )

Boah ey!

Jul. 26th, 2009 05:47 pm
uena: (love)
[Poll #1435325]
Ansonsten hatte ich allerdings sehr viel Spaß mit den Filmen und bin froh, sie mir geleistet zu haben ...


Fazit: LUFTPIRATEN!

Profile

uena: (Default)
uena

March 2012

S M T W T F S
    123
45678910
11121314151617
18192021 222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jul. 27th, 2017 04:41 am
Powered by Dreamwidth Studios