uena: (lol)
ICH.


Photobucket

(Kinka, Schatz, es ist ein Zeichen.)

Aus eben diesem Grunde durfte ich mit Inkes zwölfjährigem Neffen zu Lady Gagas Pokerface eine heiße Sohle aufs Parkett legen.
Und nein, das ist keine klassisch weibliche Übertreibung. Der Bengel ist zwölf. Ich hab Inke extra gefragt.
Fand ich jetzt nicht weiter schlimm.
Ich bin bekannt dafür und stolz darauf, dass ich die Jugend verderbe.

Aber beginnen wir am Anfang: Heut Gestern früh nachmittag in der Kirche. Um Vier.

(Selbstverständlich gabs die üblichen Startprobleme. Rike kam nicht ganz pünktlich zum verabredeten Abfahrttermin, der Schwager war nicht dazu in der Lage, seine Krawatte zu binden. Als mein Herr Vater zur Hilfe gezogen wurde, verbot er Jack kurzerhand, die gewählte schwarze Krawatte zu tragen. War ja schließlich keine Beerdigung. Ersatz war schnell gefunden und zudem schon vor-geknüpft. Eine Runde Ehrfurcht für meinen Herrn Vater, Retter in der Not!
Funfact: Britta und ich haben uns ohne Absprache in den gleichen geschmackvollen Rotton gekleidet. Wir sind die Borg.)

Jedenfalls kamen wir dann relativ pünktlich in Nusse an der Kirche an. Im Regen. Machte aber nix. Trauung fand ja drinnen statt. Wir setzten uns nach rechts. Nach kurzer Observierung der Lage setzten wir uns nach links. Schien Inkes Seite zu sein. Ist vielleicht traditionell die Seite der Braut. Ich kenn mich da nicht aus.

Ging dann nach unserer Ankunft - wir waren schließlich spät dran - auch zügig los. Der Pastor war mir unbekannt und - im Gegenteil zu Anne Maries Beerdigung - äußerst fähig. Wenn nicht sogar mit Herz und Liebe bei der Sache. Der arme Mann war derartig aufgeregt, dass er zum Schluss den Kuss vergessen hat. Entzückend.

Gesungen wurden ein paar hübsche Lieder. Und es gab eine Solistin. Eine fabelhafte Solistin. Hat unter anderem Ave Maria und Panis Angelicus gesungen. Gänsehaut. Richtig, richtig schön. Hab mehrfach fast geweint. Und das nicht nur wegen der Solistin. Sehr schöne Trauung.

Inke sah übrigens fabelhaft aus. Wollte ich nur mal am Rande erwähnt haben. ;P

Nach der Trauung wurden selbstverständlich Photos geschlossen, danach gings von Nusse mit Autokolonne nach Berkenthin zu Meiers Gasthof, von Rikes Familie auch liebevoll Geiers Masthof genannt. Was ne lustige Bande.

Wie auch immer.

Es ist inzwischen Viertel nach Drei am Morgen, ich fasse mich kurz:

Das Essen war super. Der DJ war jung und nett anzusehen, hat aber für meinen Geschmack zu viele Schlager gespielt. Habe trotzdem getanzt. Mir tun die Füße weh.

(Habe unter anderem gleichzeitig mit dem Bräutigam auf der Tanzfläche gestanden. Dass wir zusammen getanzt hätten, wäre vielleicht eine etwas zu selbstbewusste Darlegung der Tatsachen, aber wir haben uns Mühe gegeben. Sah bestimmt lustig aus. Tanzschule ist einfach mal zu lange her.)

War ein schöner Abend/eine schöne Nacht/ein schöner Morgen.

Wollt ihr eigentlich immer noch wissen wie der Junggesellinnen(ich bin mir über die Anzahl an Doppelkonsonanten gerade so gar nicht sicher)abschied gewesen ist?
Soll ich euch von Freddy erzählen? Lasst es mich wissen. Jetzt geh ich erst mal schlafen.

Guten Morgen, alle zusammen!


Ach so, fast vergessen und völlig ab vom Thema: Britta und Rike fahren wieder auf ein Despair's Ray Konzert.
Ich freu mich schon.
uena: (unschuldig)
Deswegen ein Cut )
uena: (sidekicks)
Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht!

Iiiiech habe gestern mit Britta und Inke gekniffelt und habe ZWEI KNIFFEL HINTEREINANDER geworfen!
Unfassbar, aber wahr.
Erst ein Sechserkniffel, dann einer mit Vieren. Diesen historischen Moment musste ich unbedingt festhalten.

Sylvester hab ich übrigens mit der Britta und der Rike verbracht. Wir haben Wizard gespielt. Lustige Sache. Und Rike hat Spaghetti in Prosecco-Orangensaft Soße gemacht. Interessante Angelegenheit. Auf die gute Art. Viel Knoblauch. Viiiiiiel Knoblauch.

Und bevor ich das vergesse: Probiert nicht die Wasabi-Chips von ... Fanny? aus. TUT ES NICHT. Die sind nicht halb so grün, wie sie auf der Packung aussehen, und schmecken ganz fürchterlich nach Senf. Da braucht man eine halbe Tonne Dipp zur Beruhigung der Geschmacksnerven.

Musischwelgerei mitgenommen aus 2009: Trading Yesterday - May I

uena: (Default)
So. Es ist früh, die Nacht war einigermaßen kurz.
Ich bin zu faul für einen anständigen Eintrag.
Daher mal was Neues: Ich fasse mich kurz.
(Ja, das geht!)



Bei Ankunft unerwartet Rot/Weiß gestrichen vorgefundene Garagentore: 1

Halbwegs erwartet schlafend vorgefundene Schwestern: 1

Unverschämt knuddelig vorgefundene Katzen: 3

Heimsuchende/Schmarotzende Verwandtschaftsbesuche getarnt als Geburtstagsfeiern und Grillabende: 2
Dabei aufgetauchte Verwandte: 9
Davon minderjährige bis pubertierende Cousinen: 3
Davon mich anbetende Patenkinder: 1

Filme geguckt: 6
Davon neu: 1 - Hot Fuzz! YEAY!

Espressi getrunken: 6 7 8

EK-Kapitel online gestellt: 1 - DAS  ZWEIHUNDERTSTE! YEAH  ME!

[livejournal.com profile] sonini durch die Gegend gefahren: 2 Mal
Dabei Autounfälle mit Rehen: 0/1

Erfrischend erfreuliche Freundschaftswiederbelebungsgespräche: 1

Mückenstiche: 8

Nervtötende Fliegen, die mir augenblicklich um den Kopf rumschwirren: 2



Der Plan für heute: [livejournal.com profile] ruegge 's Geburtstag zelebrieren, mit ihr und ihrer kompletten Zombilie zur Travemünder Woche fahren, Feuerwerk gucken.

Heißt also:

Geburtstagsfeiern: 2

Feuerwerke: 1


Fazit: Der [livejournal.com profile] ruegge zum Geburtstag alles Gute!

winds

(Die Herren haben sich auch extra für dich schick gemacht ...)
uena: (biseinen)
Haaach, was ist das schön.
Sitze momentan in meinem Bett, während Britta und Rike im Nebenzimmer den N64 aus der Versenkung geholt haben und Mario Party spielen, und lasse die Weihnachtstage Revue passieren.

War schön, dieses Jahr.

Habe tolle bis grandiose Geschenke bekommen - dankeschööön - und bin äußerst glücklich und zufrieden.

Der 24ste war besinnlich, wir haben im Wintergarten umgeben von hübscher Weihnachtsbeleuchtung und in unmittelbarer Nähe zum Baum Fondue gegessen, uns anschließend gegenseitig beschenkt und lustig Stenkelfeld gehört.
(Ich liiiebe Stenkelfeld!)

Eine äußerst freudige Überraschung bot uns der Martin, der irgendwann am Abend vorbei gekommen sein muss, um uns Geschenke vor der Terassentür abzulegen.
Manchmal möchte ich ihn so feste knuddeln, dass ihm die Luft wegbleibt.
Ich habe "Full Metal Alchimist" DVDs von ihm bekommen, und er sagt, dass wenn ich brav bin, ich in den nächsten Monaten die restlichen bekomme.
Muss ihn definitiv knuddeln, wenn er herkommt, um Sing Star Disney mit uns zu spielen.

Gestern waren wir in Lehmrade, bei Onkel und Tante und J3 (Julia, Jana, Jenny), meinen Cousinen.
Patenkind Jenny hat sich über meine Geschenke gefreut, darüber habe ich mich gefreut, und da die Drei zu Weihnachten eine Wii bekommen haben, waren wir den Abend über auch gut beschäftigt.
Memo an mich selbst: Habe keinerlei Talent für Golf.
Hat aber trotzdem Spaß gemacht.
Beim Betreten von Julias Zimmer ist mir allerdings erstmal fast das Herz stehen geblieben.
Mit US5 und den Killerpilzen hatte ich mich ja inzwischen einigermaßen abgefunden, aber Jimmy Blue Ochsenknecht hat mich dann doch traumatisiert. Ekelhaft.
Dutzendfach blickte mir seine dumme Visage - und die seines Bruders - von den Wänden entgegen, und hätte Julia zum Ausgleich nicht noch ein wenig Zac Efron aufgehängt, wäre mir vermutlich schlecht geworden.

~ Martin war grad kurz da und wurde geknuddelt ~

Der heutige Tag war dann auch fabelhaft entspannt, wir hatten keinerlei Verpflichtungen, und lediglich die Rike hat uns wie erwartet besucht - und der Martin, unerwartet, aber der war so kurz da, dass das gar nicht richtig zählt.

Morgen kommt zum Mittag die Oma, nach dem Mittag die Freyja, und abends kommen Mara und Marleen.
Übermorgen kommen dann nochmal Martin und Miriam.
Viel zu viele Leute mit M, wenn ihr mich fragt.


Fazit: Ich freu mich, aber ich freu mich auch, wenns endlich vorbei ist


Edit:
Habe völlig vergessen zu erwähnen, dass ich beim Durchblättern alter Bravos meiner Cousine auf ein Interview mit Jensen gestoßen bin, über das ich mich köstlich amüsiert habe.
Sowieso war die Entdeckung dieses Interviews für mich quasi das Highlight des ganzen Abends.
Britta fands eher nicht so beeindruckend, keine Ahnung, was die schon wieder hatte ...
uena: (tea time)
Zuhause ist es doch am Schönsten.

Ken, Kaz und Kurai sind die plüschigsten, dicksten, verschmustesten Katzen, die ich JE gesehen habe.
Besonders Ken. Er ist ein dicker, flauschiger, orangefarbener Fellball. Und er schnurrrrrrrrrrrrrrrrrt!
Er und Kaz haben sich SO lieb, dass sie ständig aneinandergekuschelt schlafen.
Die Zwei haben sich in der Tat SO lieb, dass selbst mein Herr Vater sie am Donnerstag als schwul bezeichnet hat.
Huh.
Und man kann ALLES mit ihnen machen. Schubkarre fahren, zum Beispiel. Obwohl Ken da inzwischen schon so stoisch-gelassen ist, dass er sich einfach nur noch hängen lässt. Wie eine riesige, flauschige ... hach.

Und am Freitag, als ich Kartoffeln geschält habe, hat meine Mutter, offensichtlich um meinen Vitaminhaushalt besorgt, mich mit Mandarinenscheiben gefüttert.
Mutti ist die Beste.
Die hatte am Freitag ja Geburtstag, und da gab's dann auch zahlreiche leckere Sachen.
Mittags, als Oma da war, hat sie grünen Spargel und Kaisergemüse mit Kartoffeln und Kotelett gemacht, zum Nachtisch gab's Schokoladenpudding mit Sahne, zum Kaffee Käsesahnetorte und Streuselkuchen mit Vanillepudding ... und abends, als die restliche Verwandschaft und Freunde kamen, gabs Chili, Suppe und Wackelpudding.

Am Donnerstag war ich übrigens noch in meinem umgezogenen Teeladen, habe Nettigkeiten mit meiner Teefrau ausgetauscht, und zwei neue Sorten Tee gekauft:
Des Kaisers sieben Kostbarkeiten und Butter Trüffel.
Beides sehr lecker.

Hab mit Britta und Rike ganz viel Supernatural geguckt, außerdem Field of Dreams und Hairspray, und das ist auch alles recht gut angekommen.
Im Gegenzug hab ich mir dann Queer as Folk aufzwingen lassen.
Inzwischen ertrage ich sogar Hunter. Ohne die schreckliche deutsche Synchro ist er sogar irgendwie ganz süß.
Einziger Wehrmutstropfen ist, dass Britta sich einfach mal hartnäckig weigert, sich mit mir Ten Inch Hero anzugucken, die dumme Trulla.
Bloß, weil das eine romantische Liebeskomödie ist - und ich die toll find.
Möhn.


Fazit: Irgendwas ist ja immer
uena: (mokona - freut sich)
Lass dich feiern, meine Liebe!


Hab dich li~hiiieb!
uena: (dean freut sich)
Sohooo, habe mir diese grandiose DVD soeben selbst zum Geburtstag geschenkt!
Yeah me!
Ich freu mich schon, ich freu mich schon ... kann jetzt ganz viel DVD gucken, die nächsten Tage ... drei Staffeln Gilmore Girls ... woah!

(Die vierte hatte ich ja noch nicht, ergo musste ich mir die auch selbst zum Geburtstag schenken.)

Habe außerdem der Isi ein ganz fabulöses Geburtstagsgeschenk geordert.
Hihi.
Wird dir bestimmt gefallen!

War übrigens schön, gestern.
Ellen ist noch überraschend vorbei gekommen und hat mich beschenkt, aber der überraschendste Gratulant war eindeutig Martin.
Nachdem er die letzten drei Jahre meinen Geburtstag komplett vergessen hat, war ich doch äußerst überrascht, dass er dieses Jahr angerufen hat.

(Er meinte, das sei ein einfacher Weg zu schnellem Ruhm - also, wenn man denn dann endlich mal dran denkt. Recht hat er.)

Muss mich sowieso bei euch allen für die lieben Geburtstagsgrüße bedanken, und knuddel die Tine ganz fest für ihren lieben Anruf.

Freu mich auf unser Wiedersehen!!!


Fazit: Geburtstage sind TOLL!
uena: (Default)
Heute, heute hat die Rike Geburtstag - und gestern, gestern haben wir damit begonnen, dieses Ereignis angemessen zu würdigen.
Wir sind also gegen 8 zu ihr rüber; wir, das bedeutet, Miriam, Melanie, Martin, Franzi, Britta und ich (aus irgend einem Grund trifft sich alles immer zuerst bei uns) und dann auch gleich mit Geknuddel und Geschmuse begrüßt worden.
Ellen kam natürlich wie immer zu spät - Ellen ist ein Verzögerungsfisch ... aber wenn Britta und Rike mal fünf Minuten über der verabredeten Zeit liegen, ruft sie immer sofort an ...
Naja, irgendwann waren wir alle da - inklusive Jess und Melf (Memo an mich selbst: Wenn ich eine SMS verschicken will, muss ich darauf achten, dass, wenn zwei Menschen ähnlich heißen, ich auch garantiert den gemeinten zu meinem Geburtstag einlade. Wenigstens wissen wir jetzt, warum Jessica ihre Einladung nicht bekommen hat) und ich habe grüne Wiese auf leeren Magen getrunken.
Ging ganz gut, hab ja das Säufergen, wurde nur ein wenig lustiger als sonst.
Jess und Melf müssen einen ganz fürchterlichen - wenn auch zutreffenden - Eindruck von uns gewonnen haben.
Wir waren mal total wir selbst, und das bedeutet für normale Menschen in der Regel nichts Gutes. Die Zwei haben das aber mit Humor genommen und sich tatsächlich an unserem verwerflichen Tischgespäch beteiligt.
Als die sich dann doch verdrückt hatten (hatten wohl noch andere Verpflichtungen, die Männer), gab's dann HotDogs. Lecker.

... So, jetzt muss ich kurz das Gartenmobiliar nach Feng Shui ausrichten, da heute der zweite Teil der Großmütterlichen Geburtstagssause ansteht ... und Britta schläft noch. *sprotz*

Da bin ich wieder ... und könnte gleich noch mal duschen. Verdammtes Wetter!!!

Weiter im Text. Sind dann vom Esstisch aufs Sofa umgezogen und haben ... ja, was haben wir eigentlich gemacht? Eigentlich nix.
Haben was getrunken, was gegessen, uns Ellens Geschichten über ihr Liebesleben angehört - natürlich nur die, in denen NICHTS passiert ... war lustig. Martin wurde die ganze Zeit mit Puscheln beworfen. (Nicht mit Japanern, nein, mit diesen Glitzerpuschel-Dingens, die man ab und an in seinem Cocktail findet.) Er hat sich aber nicht unterkriegen lassen und fleißig zurückgeworfen, und weil er ein Mann ist, hat er auch viel besser getroffen, als zum Beispiel Britta.
Die haben nämlich Zielwerfen gemacht ... und Martin hat es sich aus irgend einem Grund gefallen lassen, dass sein Schritt die Zielscheibe war. Naja. Er hatte ja Jeans an.
Manchmal frag ich mich, wie er das mit uns überhaupt aushält.
Irgendwann kamen dann auch der Arne und die Maren - Rikes Bruder und dessen Freundin, dann wurde es auch schon bald 12, und Rike hat ihre Geschenke bekommen.
Da gab es dann also Mystery Men, Sweeny Todd ... und die Yuki-Zaubertasse. Rike hat einen äußerst interessanten Freudentanz aufgeführt, als wir die mit heißem Wasser befüllt haben. Ich habe ja SO tolle Geschenkideen.
Kurz darauf kamen Mutti und Tante Sabine vorbei, um Rike zu gratulieren, Rikes Vater tauchte aus dem Nichts auf, sprach mir seine Verehrung aus (wortwörtlich!) und ich bekam einen Handkuss. Uli iss niedlich, wenn er ein wenig knülle ist. Mutter war auch ein wenig knülle. Das war auch niedlich. Was haben wir alle putzige Eltern ...

Kurz darauf war die Nacht für mich dann auch schon zu Ende, ich hatte mich den Tag über ohnehin nur mit Espresso jenseits eines Komas gehalten, und die grüne Wiese hat's dann wohl irgendwie gekippt. Bin schlafen gegangen und heute morgen um 9 wieder aufgestanden ... und jetzt steht die nächste Partyrunde an.
Ich mag nicht mehr.

Fazit: Feiern, schön und gut, aber doch bitte in Maßen.
uena: (mogry)
Ich finde immer noch, dass ich beim Super-Villain-Test neulich hätte Freezer werden sollen.
Es ist viel zu warm hier, aber viel zu warm - dabei sitz ich schon im kühlsten Teil des Hauses.

Gestern haben wir den 80. Geburtstag meiner Oma gefeiert, im Garten, und wir haben gegrillt. Ich bin ehrlich froh, dass meine Mutter noch unter den Lebenden weilt. Ich verbrachte also den Vormittag damit, Paprika und Möhrchen in gefällige Streifen zum Dippen zu schnibbeln und einen Nudelsalat anzurichten, damit unsere zahlreichen Schmarotzer Gäste auch genug zu Essen haben würden.
Um viertel vor 12 bin ich dann nach Mölln gefahren, um sowohl eine Torte aus dem Caféstübchen als auch meine Tante vom Zug abzuholen.
Als ich wieder zu Hause war, war die Torte halb weggeschmolzen. Naja, lecker war sie trotzdem.
Torten hatten wir insgesamt drei, außerdem Pudding und Eis. Meine Mutter ist verrückt.

Habe dann zwischen dem Essen (zum Abendbrot gab es Schnittchen, ich wiederhole, meine Mutter ist verrückt)  meine drei Cousinen (Julia, Jana und Jenny - J3, hihi) mit Nemo und Peter Pan unterhalten (ich brauche dringend Hilfe, was mein Problem mit Jeremy Sumpter angeht. Herrgottnochmal, ich bin fast GESTORBEN!) und dann haben wir noch ein wenig Singstar gespielt. Ich scheine einfach nicht gegen Britta gewinnen zu können, aber da ich ja erwachsen bin und über sowas stehe, hatten wir trotzdem Spaß.

Jenny hat mir ein bezauberndes neues Photo von sich mitgebracht, für das ich jetzt einen hübschen Rahmen brauche. Außerdem war sie total niedlich und putzig und hat rumgeschleimt, wie lecker mein Nudelsalat doch gewesen sei. Sie ist klein, sie darf das. Außerdem bin ich ihre grandiose Patin und habe ihr ein Paket zum Geburtstag geschickt. Ich verdiene es ja mal sowas von total, von ihr angebetet zu werden. XD

Heute morgen bin ich um 7 Uhr aufgestanden, weil ich a) nicht mehr schlafen konnte und b) die relative Kühle des Morgens genießen wollte. Außerdem war ich zu um 10 Uhr mit Drewi zum Ölwechsel verabredet. Der hat dann gegen halb 9 Uhr angerufen, dass er das nicht schafft und es wurde auf halb 12 verschoben. Immer das Gleiche mit dem Kerl.

Frühstück mit der Familie (plus Tante Sabine aber ohne Britta, die Schnarchnase) war vergleichsweise friedlich - Britta war ja auch nicht da.

Habe heute schon Dirty Dancing geguckt, weil ich das hier entdeckt hatte und äußerst amüsant fand - außerdem kann man diesen Film einfach nicht oft genug sehen.
Momentan genieße ich den unendlichen Charme von John McClane - und natürlich den von Alan Rickman - und versuche, endlich mit meiner Supernatural FanFic zurande zu kommen. Es kann sich nur noch um Jahre handeln. Und es ... Mutter hat gerade ANGERUFEN! Die sitzt im GARTEN und will, dass ich ihr TORTE bringe. Ich glaube, es HACKT! *sprotz*
Natürlich werd ich's tun.
Wo war ich?
Ah ja. Und es kann sich nur noch um Jahre handeln, bis ich das nächste Mal Fluff schreiben kann. Gott, ist das anstrengend, ernsthaft zu sein. Bwah.

Jetzt bring ich Mutti Torte.

...

So, Torte ausgeliefert. Warm draußern. Pui.

Heute Abend kutschieren wir dann auch endlich mal die Katerchen zum Impfen zum Tierarzt. Wird hoffentlich nicht allzu traumatisch für die Vier.

Jetzt lös ich mich noch ein wenig auf.

Profile

uena: (Default)
uena

March 2012

S M T W T F S
    123
45678910
11121314151617
18192021 222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 21st, 2017 02:06 pm
Powered by Dreamwidth Studios