uena: (Default)
Godot )
uena: (Default)
SIEG! )
uena: (sidekicks)
So. Ja, ich weiß, es ist früh. Aber wer kann schon schlafen, wenn neben einem geballter Sex in Form eines Hochleistungssportlers liegt?
Also, ich nicht.

(Der Hochleistungssportler ist Louis der Zweite. Macht den Mund wieder zu.)

Höret, höret!
Die große Prophetin - das bin ich - verkündet euch jetzt, wie sie zu ihrem neuen Bettgefährten kam. (Ich rede immer noch von Louis. Ich sitz noch im Bett.)

Vor langer, langer Zeit (vorvorgestern) fasste die Prophetin folgenden, leicht wahnwitzigen Beschluss: Dieses Wochenende schreib ich meinen Roman zu ende, komme, was da wolle.
In ihrem treuen Gefährten, Louis dem Ersten, muss das etwa diesen Gedankengang ausgelöst haben: Roman? Ach richtig, da war was. Dieses immens lange, nutzlose Textdokument, das bei mir auf der Festplatte rumliegt.
Moment.
Wenn die das fertig schreibt ... die redet doch ständig davon, dass sie damit reich und berühmt wird! Und wenn sie erstmal reich und berühmt ist, dann will sie sich einen neuen Laptop kaufen - hat sie gesagt! Ich hab's genau gehört!
Poah! Einmotten will sie mich! Ausrangieren! Dabei hab ich ihr über so viele Jahre treue Dienste ... also, mit mir NICHT.
Ich hau ab und schick ihr ne Postkarte, wenn ich da bin. Oder zwei. Oder drei.

Und so begab es sich, dass die Prophetin zahlreiche Postkarten in Form von Screenshots bekam, die sie nie ausgelöst hatte. Der Bildschirm präsentierte ihr so ausdauernd diese Postkarten, dass sie sich bald nicht anders zu helfen wusste, als den getreuen Knappen ko zu hauen, indem sie ihn gewaltsam hinunterfuhr. Dass der getreue Knappe sie bereits eiskalt sitzen gelassen hatte und an einem Strand im Wiewunderland hockte, ahnte sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Sobald der Tod des Laptops einigermaßen eindeutig feststand, telefonierte die Prophetin nach Hause. Es war recht spät am Abend. Nach Hause ist nicht daran gewöhnt, zu solchen Uhrzeiten kontaktiert zu werden - schon gar nicht von der Prophetin.
Folgendes Gespräch wurde von den Geschichtsschreibern aufgezeichnet:

Mutter der Prophetin: Kind! Du ruftst an! Ist was passiert?
Prophetin: Ja. Irgendwie schon. Was Schlimmes. Quasi ein Todesfall im engsten Kreis. Der Laptop ist hinüber.
Mutter der Prophetin: Hee, dachte mir schon sowas. (In den Raum hinein:) Der Laptop hat den Geist aufgegeben. (Im Hintergrund undeutliches Gebrummel vom Vater der Prophetin.) Und nu?
Prophetin: Das frag ich dich.
Mutter der Prophetin: Gut. Heute ist Freitag. Du gehst morgen los und guckst dich mal um. Und dann suchst du dir einen neuen aus. Und dann sagst du uns Bescheid und wir überweisen dir so viel G-
Derweil stellte der Vater der Prophetin im Hintergrund eine äußerst interessante Überlegung an: Das Kind hat ein Problem. Gut, im Prinzip vertrete ich die Meinung, dass das Kind uns schon viel zu lange auf der Tasche liegt. Aber das Kind war schon viel zu lange nicht zu Hause. Ich vermisse das Kind. Das andere Kind ist außerdem grade in China, und ich weiß nicht, ob ich es heil wiederkriege. Das greifbarere Kind hat außerdem ein Problem. MOMENT MAL. *väterlicher Instinkt regt sich und entfaltet sich gleich eines selbstaufblasenden Gummibootes - PENG*
Vater der Prophetin: Die soll ma morgen früh aufstehen, herfahren, und dann kaufen wir ihr einen neuen.

Und so begab es sich, dass die Prophetin an diesem Abend früh zu Bett ging und vor lauter Aufregung kaum einschlafen konnte. Am nächsten Morgen stand sie aber trotzdem früh auf und schlich sich im Morgengrauen aus dem Haus, wie eine untreue Geliebte. Dass der Ex im Prinzip scheintot war, spielte da eine untergeordnete Rolle.

Um etwa halb zwölf Uhr dieses historischen Tages (und um mal deutlich zu machen, wie früh ich eigentlich aufgestanden bin, gestern) hielt sie ihren neuen Laptop in den Händen. Er steckte in einem biologisch abbaubaren Karton und war wunderbar leicht. Der Vater nutzte den Aufenthalt im Mediafachmarkt, um sich bezüglich eines Dolby-Surround-Systems zu erkundigen. Die folgende Ode des beratenden Verkäufers soll hier nicht weiter ausgeführt werden. Sie war allerdings lang und leidenschaftlich und ging hauptsächlich an phallisch anmutende Lautsprecher-Türme. Im Hintergrund hing ein Kinoformat-HD-Fernseher. Der war gut zwei Meter breit. Der war außerdem gut teuer. Aber wenn ich reich und berühmt bin, dann kauf ich ihn meinem Papa. Und die dusselige Dolby-Surround-Anlage auch.

Ich langweile euch jetzt nicht damit, euch die mannigfaltigen Vorzüge des neuen Königs aufzudröseln. Die werde ich in zukünftigen Einträgen dezent fallen lassen. Wieder und wieder und wieder und wieder.

Er hat ein Terrabyte Speicherplatz.

Und jetzt kommt ihr.



Photobucket

NEWS

Oct. 17th, 2009 04:11 pm
uena: (Default)

Privates:

War endlich beim Frisör. Sehe fa-bel-haft aus. Fragt Kinka, wenn ihr mir nicht glaubt. Frisörtante erinnerte sich noch an mich. Faszinierend. ICH weiß nicht, wann ich zuletzt da war …
Außerdem in Sachen Haare: Habe meinen Geschenkgutschein für Douglas eingelöst und bin bis zur Apokalypse mit Shampoo eingedeckt. (Falls die Apokalypse innerhalb der nächsten zwei Jahre eintritt. Aber so, wie Sam und Dean das handhaben, bin ich guter Dinge, nicht mal so lange warten zu müssen …) Mal gucken, was fünf Euro pro Flasche für nen Unterschied machen …
Habe bei BonPrix bestellt. Ergebnis: Zwei Tuniken, drei TankTops. Paket hat der schnucklige zwölfjährige Riese für mich entgegen genommen, der einen Stock höher wohnt und mich so hartnäckig siezt. Werde ihm bei Gelegenheit das Du anbieten müssen, sonst macht er demnächst noch Anstalten, mir über die Straße helfen zu wollen. Wenigstens ist er ein gut erzogener Bengel. Glückwünsche an seine Mama. (Der ist mindestens neunzehn. Ich fühl mich so alt …)
Habe einen neuen Nachbarn. Wir teilen uns den winzigen Vorflur. Habe ihn oder sie noch nicht zu Gesicht bekommen – er oder sie hat aber eine Pinguin-Fußmatte. Bin also guter Dinge.
Bin außerdem in der Fußgängerzone angebettelt worden. Von einer höchst weinerlichen Tante, die in Anbetracht der Tatsachen unverschämt gut angezogen war. Und die gehörte tatsächlich zu der Zigeunerin, die mir die Zukunft vorhersagen wollte! Unfassbar! Hab ich ne Zielscheibe auf dem Arsch?!
Habe an EK weiter geschrieben! Jawohl! Ein ganzes Kapitel! Werde mir jetzt außerdem auch hier eine EK-Seite erstellen. Einfach, weil ich’s kann … und weil ich so gern am Layout rumpule … Vielleicht liest Britta das ja hier …
An meinem Roman habe ich seit Wochen keine einzige Zeile mehr geschrieben. Meine Muse hat mich verlassen. *schnöff* Iiisiii, du musst zurückkommen!
Erschreckend: Habe Kinka mehrfach bei Phase 10 geschlagen. Irgendwas stimmt nicht.
Noch viel erschreckender: Ich habe kein eindeutiges Beuteschema. Beweisführung folgt bei Gelegenheit.

 

Stars und Sternchen:

In der letzten Folge MERLIN war mir zu wenig Interaktion zwischen Arthur und … naja … Merlin. Aber: Ich bin sowas von’ne Hexe! Morgana und Gwen sind mit ihren dreitausend Wachen durch den Wald unterwegs. Hinterhältige Hinterwälder greifen sie an und machen in Sekundenschnelle sämtliche Wachen platt.
Ich: Warum reiten die alle weiße Pferde? Und warum geht das so einfach? Hat Morgana lila an, oder was?
Schnitt auf Morgana in ihrer lilafarbenen Robe. Hoppsala.
Kinka: Die hätten dich verbrannt! Unheil, Unheil! Tötet die Hexe … Oder so ähnlich.
Hätte vielleicht nicht ausgerechnet meinen JamesMarsdenFanPullover dabei anhaben sollen. Der ist auch lila.


GLEE war fabelhaft, auch wenn das Streifenhörnchen überhaupt keinen Text hatte. Trotzdem war er unglaublich gut und es hat mir völlig genügt, ihn ansehen zu dürfen. Weiterhin: Tanzender Puschel in Hosenträgern ist einzig und allein für mich in diese Serie reingeschrieben worden. Unglaublich. Nicht so gut: Bin langsam davon überzeugt, Finns Stimme nicht wirklich zu mögen. Jedenfalls nicht, wenn er Kopfstimme singt. Und irgendwie ist mir die Serie ein wenig zu sprunghaft. Bei dem ganzen Hin und her wird einem ja schwindlig! Allerdings könnte diese Sprunghaftigkeit dazu führen, dass das Streifenhörnchen auf einmal feststellt, dass es homosexuelle Neigungen hat …


Muss mich übrigens dringend darüber beschweren, dass sie in FRINGE Charlie umgebracht haben. Ich fürchte, den hab ich auf dem Gewissen. Wehe, die holen sich nicht die Charlie-Version aus der Parallelwelt, die nicht verheiratet ist. Dann können wir zumindest den mit Astrid verkuppeln … John Noble ist nach wie vor großartig. Ich will ihn nonstop knuddeln!


Als Tine erzählt hat, dass sie G in NCIS LA (zusätzlich zu Sam) einen Love-Interest reinschreiben wollen, habe ich ehrlich nicht damit gerechnet, dass das ein anderer Mann sein würde. Bin total beeindruckt von der Serie. Selbst wenn ich bei den Fällen meistens keine Ahnung habe, wovon die Rede ist, oder worum es überhaupt geht. (Die Liebe im Raum lenkt total ab!) Und ich verlange, dass die LL Cool J endlich kurzärmlige Sachen anziehen. Das sieht doch dämlich aus, mit den Langarm-Shirts!


Habe mit Kinka zwei Folgen PSYCH gesehen. Wegen der Gaststars. Erst gabs Mohinder mit indischem Intro, dann Steve Urkel mit Boyz II Men. Habe ihn innerhalb der ersten zwei Sekunden erkannt. (Kinka nicht.) Ebenfalls in der Folge dabei: Kurt Fuller. Der ist momentan auch überall dazwischen, kann das sein?


Schöner Moment in
INDEPENDENCE DAY … Im Bild: Will Smith und … noch jemand. Und ich frage: Erkennst du ihn? Und Kinka erwidert: Will Smith? Unbezahlbar. Es war übrigens Harry Connick Jr. Ja, genau der. Sowieso hält INDEPENDENCE DAY eine derartige Fülle an OH MEIN GOTT ICH KENN DICH bereit, dass es eine wahre Freude ist!
Und David Duchovny spielt in DIE WAFFEN DER FRAUEN mit! Jawollo.
Sehr hinreißend auch Alexander Skarsgard in ZOOLANDER. Seine Gesichtsausdrücke waren Gold wert. Finde es nachträglich unverschämt, dass Vince Vaughn zwar mitspielt, aber überhaupt keinen Text hat. Ich liebe seine Stimme. UND KATINKA!!!


EASTWICK war herrlich. Isi: Gehört der ehemalige Verlobte ohne Kinn in dein Beuteschema? Wenn nicht solltest du ihn aufnehmen! Sehr fabelhaft auch die überraschende Enthüllung am Ende der Folge. So gut wie „get a haircut“ und Steve war’s aber trotzdem nicht …


Für SUPERNATURAL scheinen sie diese Woche wieder Fanfic verfilmt zu haben. Und was war das bitte für ein Titel? Seit wann benutzen die Lieder von Whitney Houston als Episoden-Titel? Das ist mir jetzt doch mehr als suspekt.
Was mich mal interessieren würde: Wenn es derartig einfach ist, einen Mensch/Dämon-Bastard zu züchten, warum haben sich die Dämonen bis jetzt damit Zeit gelassen? Warum haben die das nicht schon viel früher gemacht? Warum machen die nicht noch viel mehr davon? Idioten.
Cas als Spielzeugfigur war putzig. Aufgefallen: Sam und Dean haben eine Reisetasche extra für ihre Krawatten. Geht gar nicht anders.


An HEROES erinnere ich mich nicht mehr wirklich. Peter hat jetzt die schwulste Fähigkeit aller Zeiten: Er kann Töne sehen. Und sie sind hübsch und bunt und können Risse in die Tapete machen. Uiii, toll.
Sylar ist mit dem großen bösen Mann auf den Jahrmarkt gegangen. Der hat seiner Mutti auch nie richtig zugehört. Wenn Zachary noch länger das Reh in Not spielt, kriege ich nen Herzkasper.
Außerdem: Claire wurde von einem Mädchen geküsst! *gasp*
Ich verlange wildes Rumgeknutsche zwischen Mohinder und Sylar! Und wo ist Mohinder überhaupt?

 

Fazit: Ich sehe zu viele Serien. Hab mich nicht mal zu allen geäußert …

 

Zum Wetter:

Großraumwarnung für Greifswald und Umgebung. MIR IST KALT! Holt eure Handtücher …
Ansonsten ist es bewölkt bis diesig, nieselt und regnet ständig, und bis vorgestern war das hier stürmisch, dass es mich fast weggepustet hat. Ich liiiebe den Wind. Auf das ganze Wasser könnte ich allerdings verzichten.

 

Musiktipp der Woche:



Ich würd ja nen Cut machen, aber LJ lässt mich nicht.
uena: (biseinen)
Ein Vier-Tages-Bericht )
uena: (Default)
 So ... ähm ... offenbar bin ich nicht die Einzige, die ab und zu nicht richtig zuhört.

Das Essen ist fertig, der Film halbwegs geladen, das Geschirr gespült - [livejournal.com profile] irrce  ist nicht da.

[livejournal.com profile] irrce  war schon nicht da, als ich gegen kurz nach fünf hier eintrudelte.

Sie war noch immer nicht da, als ich etwa zehn Minuten später [livejournal.com profile] easyleinchen  die Tür öffnete.

Na hoppla. 

Jetzt ist sie immer noch nicht da, es kann sich aber nur noch um Minuten handeln, denke ich.

Die Kater finden's offenbar gar nicht gut, die nölen schon die ganze Zeit, wie die Bekloppten.
Charlie macht scheinbar einen Kurs in Fremdsprachen. Neuerdings klingt er wie ein Äffchen ...


Fazit: Die Fenster putzen wir nächste Woche. Außerdem: Öfter mal zuhören, wenn [livejournal.com profile] irrce  uns was erzählt.
uena: (feueralarm)
Wieso ist mein Blurb weg, wenn ich mein Layout ändere?! (Er hat einfach *blubb* gemacht ...)

Zweitens: Wieso werde ich auf der Straße jetzt schon von Zigeunerinnen angesprochen, die noch zwei Köpfe kleiner sind als Isi und mir die Zukunft vorhersagen wollen?!
Was war DAS denn?
Ich ging so meines Weges, mit Sonnenbrille im Gesicht UND Musi-Stöpseln in den Ohren und dachte mir noch so, während ich an ihr vorbei ging: Huh, die is aber klein.
Und dann überholte ich sie, und beim Überholen stellte ich so fest: Ich glaube, die redet mit dir.
Woraufhin ich einen Stöpsel aus dem Ohr nahm und mich höflich erkundigte, was genau sie von mir wollte.
Mir meine Zukunft vorhersagen wollte sie. Ob ich denn wohl ein wenig Zeit hätte, bei ihr zu bleiben, damit sie das tun könne.

Ääääh ... neeee.

Vielleicht, wenn sie doppelt so groß und ein dunkelhaariger, höchstgradig attraktiver Zigeuner-Mann mit glutvollen Augen gewesen wäre, der mir hätte weismachen wollen, ER sei meine Zukunft.


Fazit: Sehe ich wirklich so gutgläubig aus?!
uena: (biseinen)
Gestern, gestern war die Sonja da!
Das hat mich gefreut, es ist immer schön, wenn die Sonja da ist - selbst, wenn sie erkältet ist und mein komplettes Universum zum Einsturz bringt, weil sie nicht Singstar spielen will.
Hab die Sonja dann also zunächst mal mit Brittas freundlicher Unterstützung - soll heißen, sie hat mich aufgehalten - vom Bus in Krummesse abgeholt, und zu mir nach Hause gegondelt.

Und dann haben wir ihr ein LJ-Profil erstellt. Wobei Profil nicht ganz das korrekte Wort ist. Wir haben sie angemeldet.
Aber das ist doch schon mal was! Nich war, [livejournal.com profile] sonini ? Richtig, find ich auch!

Nach dieser anstrengenden Tätigkeit sind wir nach Mölln gefahren, weil wir uns ein dekadentes Stück Torte im Cafestübchen gönnen wollten.
Cafestübchen hat aber neue Geschäftsleitung und somit äußerst hanebüchene neue Öffnungszeiten.
Unter der Woche haben die jetzt nur noch von Acht bis Vierzehn Uhr geöffnet!
Wie bekloppt ist das bitte?!
Sind dann Eis essen gegangen.
Muss ich halt mit dem Cafestübchen in ... Ach verdammt, das hat ja auch zu gemacht!

Mööööhn!

So, worauf ich mit diesem Eintrag eigentlich hinaus wollte:
Nach einem zauberhaft verbrachten Tag mit der Sonja, an dem ich sie bekocht und mit High School Musical 3 (Je öfter ich ihn sehe, desto mehr mag ich Zac Efron. Dreck!) unterhalten habe, habe ich sie in der Stille der Nacht nach Hause fahren müssen, weil der Krummesser-Busfahrplan ein Arschloch ist und einem Busse vorgaukelt, wo gar keine fahren.

Sonja wohnt in Lübeck.
Lübeck ist eine große Stadt mit vielen Ampeln, vielen Spuren, vielen Schildern und vielen Kreiseln.
Bin da erst selten Auto gefahren und das hauptsächlich, weil ich es vermeide wie der Teufel das Weihwasser.
Die Fahrt da rein war kein Problem, ich hatte ja Sonja, um mich zu lenken und zu lotsen, aber nachdem ich sie erstmal vor ihrer neuen Wohnung - konnte nichtmal mit hoch kommen und mir das angucken, weil es mindestens drei Tage gedauert hätte, einen Parkplatz zu finden - abgesetzt hatte, musste ich ganz allein wieder nach Hause finden.
Ooooh, die Panik!
Hab mich dann natürlich auch prompt ein bisschen verfahren.
War das aber aufregend!
War allerdings auch äußerst befriedigend, als ich ganz allein zurück auf den rechten Weg gefunden habe ...


Fazit: Das nächste Mal mach ich sowas aber bitte nur bei Tageslicht!

uena: (final fantasy)
So, ein Update für alle, die mich nur aus der Ferne lesen:

Klempner tanzten gestern zu zweit bei mir an, ich hatte somit an einem einzigen Tag insgesamt drei Männer in meiner Wohnung, die mir alle zu Diensten sein wollten.
Die Herren Klempner waren dann auch äußerst zuvorkommend und nett, stellten fest, dass mein Hausmeister und ich mal total Recht hatten mit unserer Diagnose, und meine feuchte Wand auf eingerissenes Fugen-Silikon direkt über der Duschwanne zurückzuführen ist.
Die kommen dann also am Montag um Zwei wieder, um mir die Fugen-Farbe Manhatten in die Fugen zu spachteln.
Ich freu mich schon.

Habe gestern, während ich auf die Männer gewartet habe, Fanfic geschrieben.
Habe mich gestern außerdem ganz fabelhaft von der Tine bekochen lassen.
Sehr lecker, die Steaks, das muss ich doch mal sagen!
LOB!

Da die Isi sich gestern in einem Anflug von ... royalem Wahnsinn ... eine fabelhafte Prinzessinen-Film-Box von den Machern von Fantaghiro gekauft hat, war die Abendunterhaltung gesichert.
Ein blond gefärbter Tarabas ist allerdings nicht ganz so mein Fall.

Bin dann heute morgen mit der aufgehenden Sonne erwacht ... lag ein bisschen rum, so'n paar Stunden ... und bin dann gegen Sieben Uhr früh wieder eingeschlafen. Leider habe ich aktive Nachbarn, die mich schon vor Zehn wieder geweckt haben.
Schweinebande.

Jetzt bin ich bei der Kinka, da mir sowohl mein Hausmeister als auch die in Rudeln auftauchenden Klempner verboten haben, zu duschen, bis das wieder dichtgespritzt ist. Wohne jetzt also übers Wochenende hier - habe gestern in einem Anflug von ... geistiger Umnachtung Kinkas Wohnung sowieso schon als "bei uns" bezeichnet.
Vielleicht sollte ich nicht ganz so oft her kommen ...


Fazit: Cappuccino mit Marshmallows ist eine widerliche, ekelhafte Angelegenheit, die man definitiv mal ausprobiert haben sollte. Als nächstes ess ich die Gelee-Bananen auf!


Oh ELEND!

Apr. 30th, 2009 01:05 pm
uena: (biseinen)
Erstens: Isi, du hast gestern deinen Studi-Ausweis bei mir vergessen.
Ich werde mir Mühe geben, daran zu denken, ihn dir heute Abend auszuhändigen.

Zweitens: Mein Internet spinnt. Ich versuche seit geschlagenen zwanzig Minuten eine anständige Verbindung herzustellen, und wenn Hermine mir nicht gerade sagt, die Seite, die ich mir ansehen möchte, würde sich nicht melden, fliegt sie gleich komplett aus der Leitung.

Drittens: Falls mich heute jemand besuchen möchte, ich bin da.
Den ganzen Tag.
Ich warte auf den Klempner, wegen meiner feuchten Wand.
Der Hausmeister war nämlich vorhin da und hat sich das endlich mal angeguckt, hat auch sofort die Hausverwaltung angerufen, und die will, dass der Klempner sich das anguckt, weil die in der Wohnung über mir das auch hatten und da war die Duschwanne lose ... oder so.
Jedenfalls ist der Herr Klempner unterwegs und kommt irgendwann im Laufe des Tages bei mir vorbei.
Ich gehe jetzt einfach mal hoffnungsvoll davon aus, dass er das noch vor sechs Uhr am Abend tut, ich will mich nämlich heute von der Tine bekochen lassen, komme, was da wolle!


Fazit: Nur immer ruhig bleiben! (Ich mag meinen Hausmeister.)
uena: (mike)
Heute wurde - wie ja die meisten von euch wissen - meine Cousine Julia konfirmiert.
Da das ein wichtiger Anlass ist, zu dem früh aufgestanden werden muss, sagte ich gestern Nacht zu meinem Körper, "Körper", sagte ich, "du musst morgen früh aufstehen!"
Mein Körper erwachte also heute Morgen um halb Fünf und sagte, "Ina, ich bin wach!"
Ich also zu ihm, "Bist du BEKLOPPT!" ... wältzte mich noch ein wenig durchs Bett und stand dann gegen halb Sieben auf, um mich aufzuhübschen.
Natürlich ging das relativ schnell - bin schließlich auch so eine ansehnliche junge Dame - es folgte ein Frühstück im Schoße der Familie mit Mutter, Vater, Schwester, Onkel und Tante.
Dann ging's los zur Kirche nach Gudow.

Was vom Tage brig blieb ... )
uena: (final fantasy)
Ehrlich, Leute?
Das ist ein Beruf?
Man läuft den ganzen Tag von Kreuzung zu Kreuzung, drückt auf die Fußgängernupsis, horcht, ob es tockt, kreuzt die Straße, sobald die Ampel auf Grün geht, und nickt dann dem Kollegen auf der anderen Seite zu, um anzuzeigen, dass zur nächsten Kreuzung weiter geschritten werden kann?
Und dazu ist man auch noch von oben bis unten Orange angezogen?
Wirklich?
Klingt traumhaft.

- Ich denke mir das nicht aus, liebe Freunde, ich hab das GESEHEN! Heute! In Greifswald!
Und wären die Herren nicht Orange angezogen gewesen, wären sie mir nichtmal aufgefallen!
So aber habe ich sie natürlich sofort als miese Verzögerungsfische entlarvt, denn natüüürlich haben sie meine Ampel genau in dem Moment auf Rot geschaltet, in dem ich sie überfahren wollte - und das gleich zweimal ... einmal vorm Tanken, einmal nachm Tanken.
Blöd.

Welch ein Glück, dass das Wetter hier Zuhause so unglaublich fabelhaft ist.
Die Sonne scheint!
Es ist warm!

Da konnten mich dann auch die drei Baustellen auf der Autobahn nicht stören, PLUS: Ich hab letzte Nacht von Kevin Bacon geträumt!


Fazit: MUSS ICONS MACHEN! *-*
uena: (final fantasy)
Es MUSS an der Sonnenbrille liegen!
Wie anders ließe sich erklären, dass neuerdings sogar Brummifahrer für mich bremsen - und das an dem Fußgängerübergang Bahnhofsstraße, wo grundsätzlich niemand für niemanden bremst!
Der Mann hatte freie Fahrt ... und stieg trotzdem auf die Eisen.

Ob meine Ninja-Bodyguards ihm Angst gemacht haben?

Ich nickte ihm zum Dank jedenfalls huldvoll zu und schritt weiter meines Weges ... zu der Kinka.
Wo ich natürlich sofort meinen Louis anschmiss und jetzt ein wenig den Jared quälen werde, der gestern mit einem Mal fürchterbar widerspenstig wurde und sich dreist weigerte, sich von mir quälen zu lassen.
NICHT MIT MIR, MEIN LIEBER!

Da kannste so flauschig sein, wie du willst - heute wird Blut fließen! Ich habe Leser zu bef- ... zufrieden zu stellen!


Fazit: Rette sich, wer kann!
uena: (Default)
Merke: Haare im Mund sind ein sicheres Anzeichen dafür, dass der Frühling in Greifswald einkehrt.

Auf dem Weg zu Kinka hat's mich vorhin fast weggeweht, und wenn ich nicht gerade mein Haupthaar verschluckt habe, hat mein Schal versucht, mich entweder zu erschlagen oder zu erwürgen.

Ich konnte allerdings meine Ninja-Bodyguards-Sonnenbrille aufsetzen, weil's ganz fabelhaft sonnig ist, draußen.

Ich finde es sogar ein ganz kleines bisschen warm - aber wir wissen ja, dass ich da eine etwas andere Wahrnehmung habe als der Rest der Menschheit, also werde ich das vorsichtig in "es ist etwas weniger kalt als vorher" umformulieren.

Was hat das alles mit Nathan Fillion zu tun, werdet ihr euch fragen - Die Antwort lautet: GAR NICHTS.
Stummelfinger hat er aber trotzdem. Und erschreckend kleine Füße.
Wenn man an Jared gewöhnt ist, ist das ein kleines Bisschen (hihi) lächerlich.

Jetzt grüße ich an dieser Stelle noch die Rina und gratulier ihr ganz herzlich zu sie-weiß-schon-was, bevor ich empört von ihr verlange, mir zu erzählen, welche Geschenke SIE denn bitte eine Siebenjährige hätte machen lassen.
Einfach nur meckern und beschweren ist nicht, meine Liebe!


Fazit: Das machst du keine 23 Mal mit mir!
uena: (mokona1)
Müde.

Halb acht. Halb acht. Halb acht.

HALB ACHT.

ARGH!

Ich hab gedacht, wenn ich in der vergangenen Nacht schon nicht schlafen konnte, wird das im zweiten Anlauf vielleicht was, dass ich bei Kinka schlafen kann ... aaaber, wenn die Katerchen heute morgen im Gegensatz zu gestern auch nicht in vollem Lauf über mich drüber galoppiert sind, so haben sie sich doch höchst anschmiegsam an meine Seiten gelegt und wie bekloppt - und ohne jeden Grund, wie ich fand - geschnurrt.
Meine Fresse, sind die LAUT.
Und die schnurren ja nicht nur, ab und zu brechen sie auch in völlig unangebrachtes Genöle aus.
Jammerlappen.

Um halb acht hab ich dann aufgegeben und bin aufgestanden.

Ich hab schon das neue Kapitel EK online gestellt, gespült (ich bin ein Heinzelmänn -frauchen), Iron Man geguckt ... und jetzt will ich mal schauen, wie viel EK ich schreiben kann, bevor Kinka aufsteht!


Fazit: Ich freu mich auf mein eigenes Bett.



uena: (love)
Oh, was ein ereignisreicher Tag!

Bin so gegen zehn Uhr aufgewacht - hach, Semesterferien ... ... ... blinzelte ein paar Mal und konnte mich partout nicht daran erinnern, ob Isi mich um halb elf, um elf, oder um beliebige Minuten nach elf heimsuchen wollte ...

Bin dann also aufgestanden und hab gewartet ... und gewartet ... und dann hat sie irgendwann angerufen ... ich glaube, da war's dann so etwa elf ... und sagte, dass sie sich jetzt auf den Weg zu mir machen würde, um mir ihre Pflänzchen in Pflege zu geben.

Vierzig Minuten später - ich bin ja geduldig - war sie dann auch da, blieb ein Weilchen, bekam Kakao mit Schuss und ging wieder ... und ich ging Duschen.

Daaann bin ich losgefahren, Kinka abholen ... bin mit Kinka zu Tine gefahren ... habe Tine und ihr Gepäck UND IHRE PFLANZEN eingesackt ... habe Tine zum Bahnhof gefahren ... dort warteten wir dann gemeinsam auf Isi, die ihrem Ruf als Verzögerungsfisch mal wieder gerecht wurde und grade noch rechtzeitig antanzte, bevor der Zug kam.
Kinka und ich haben also Isi und Tine verabschiedet, sind wieder zurück zu meinem Autochen gestiefelt - und Einkaufen gefahren.

Einkaufen war relativ zügig erledigt, unsere Errungenschaften wurden von mir ... also eigentlich von Tino ... zu Kinka gegondelt ... wir haben ausgeladen und ausgepackt ... sind wieder zu mir gefahren, um das Auto zu parken ... haben das Wenige, das ich zu meinem körperlichen Erhalt eingekauft hatte, in meine Wohnung geschleppt ... Tines Pflanzen natürlich auch ... und dann sind wir in die Stadt gelaufen.

Zum Frisör.

Da saßen wir dann eine gute Stunde lang rum - Memo an mich selbst, Montags nicht wieder bei FON zum Haare Schneiden auflaufen - dann wurde mir das Haupthaar gekürzt - ICH MAG'S! - und DANN sind wir heimgekehrt ... hätte ich jetzt fast gesagt.
Bei Kinka sind wir nun also, sie bekocht mich soeben - obwohl's mal total Montag ist und somit ich dran wäre, aber zum Glück kann Kinka genau so wenig nein sagen wie ich, außerdem hab ich versprochen, morgen zu kochen ... und äääh. Ja.

Ich bin ein bisschen platt. Ein ganz klein bisschen. Weiß gar nicht so genau, wovon eigentlich.

Aaaber, mir wurde der Kopf massiert, ich hab die Haare schön, ich werde bekocht, wir haben Kuchen, wir werden gleich noch ein wenig Heroes gucken ... und dann vielleicht noch ein wenig WoW zocken.


Fazit: Ich muss angeln gehen, ich brauch noch Klemm-Muffen!
uena: (mokona1)
Ist außer mir noch jemandem aufgefallen, dass wir plötzlich Herbst haben?

Seit Tagen hab ich STÄNDIG einen Ohrwurm von "to be by your side" weil die Gänse sich nach Süden aufmachen, und entweder sind die Viecher lauter als früher, oder ich habe plötzlich ein besseres Ohr für Geschnäbel, jedenfalls krieg ich jedes Mal ne Gänsehaut, wenn ich sie höre.

(Tine, ich liebe dieses Lied und werde dir auf ewig dankbar dafür sein!)

Jedenfalls haben wir jetzt Herbst, und wir haben nicht einen, nicht zwei, sondern DREI Apfelbäume im Garten, und irgendwie muss ich heute den Apfelpflücker falsch gehalten haben, jedenfalls tut mir jetzt die rechte Schulter weh. Möhn.

Äpfel werden eindeutig überbewertet.

Und ich rechne übrigens mit einem verdammt harten, kalten, eisigen Winter.
Nur, um das mal geäußert zu haben.

Memo an mich selbst: Muss endlich Isis Schal weiter stricken!

Hach, ich liebe den Herbst ... endlich ist das mit der Hitze vorbei ... jay!
Bloß blöd, dass ich jetzt irgendwie kalte Füße hab ... da stimmt doch was nicht ...


Fazit: Irgendwas is ja immer ...
uena: (tea time)
Ein kurzer Nachtrag:

Als ich gestern mit Sonja in Mölln war, habe ich festgestellt, dass mein gelieber Teeladen, in dem ich immer meinen Türkischen Apfel Limette Joghurt Tee bestelle, entgegen bisheriger - niederschmetternder - Informationen gar nicht zu gemacht hat, sondern lediglich umgezogen ist.
Jucheissa und holladrio!
Entwarnung an alle!
Werde euch und mich selbst wohl doch bis an mein Lebensende mit Tee versorgen können.

Und jetzt schreib ich endlich dieses vermaledeite dritte Porn Kapitel zu Ende.
Dean stirbt sonst. Ich seh's schon kommen ... höhö ... kommen ... und los!
uena: (Default)
... Dass ich zuletzt hier reingeschrieben habe.
Böse Ina!

Eigentlich sollte ich jetzt ne Menge zu erzählen haben.
Schauen wir doch mal.

Videoabend mit Melli und Martin am ... am 09.08.
War lustig. Haben Ice Age geguckt und Pizza gegessen, und Martin war ein Gentleman und ist extra nach Mölln gefahren, um den zweiten Teil auszuleihen.
Nett von ihm.
Er hat mir außerdem sämtliche Folgen Avatar mitgebracht und Wall-E auch noch.
Sehr, sehr nett von ihm!

Zwei Tage später bin ich nach Greifswald gefahren.
Katzentransport.
Keita (Charlie) hat die ganze Fahrt über gemaunzt und rumgenölt, so dass ich an jedem zweiten Rastplatz anhalten und ihn kraulen musste, aber sowohl er als auch Kyo (Liam) scheinen die Fahrt ohne Folgeschäden überstanden zu haben.

Habe mich dann die nächsten zwei Wochen lang bei Kinka einquartiert, und wir haben viele, viele, viele schöne Filme gesehen ... und Doris und Bernhard. Wow.
Ich liiiebe die Blues Brothers.
Außerdem: Kinkas Eltern lüüügen ohne rot zu werden.
Angeblich ist Sonntags beim Brunch frühmorgens in sämtlichen Cafes in Greifswald so richtig was los, aber entweder haben wir uns den falschen Sonntag ausgesucht, oder wir waren zu spät dran.
Los war jedenfalls gar nix, aber das kleine Frühstück, das ich mir bestellt hatte, war trotzdem toll.
Und mit Salami, Brötchen und hartgekochtem Ei war ich mit meiner Bestellung so nah dran an den echten Kerlen die wir zu sehen ausgezogen waren, wie nur irgend möglich.
Kinka kann nicht werfen.
Und ihre Möbel wehren ab! Sofa und Tisch! Fies.
War aber lustig.

Nu bin ich wieder in Kühsen, gestern und vorgestern war die Sonja da, wir waren im Cafestübchen, haben Singstar gespielt, viele schöne Filme gesehen (James Bond in Moonraker zum Bleistift) und mit den Katerchen gespielt.
Ich kann mir das einbilden, aber ich glaube, Ken und KAZ sind größer als Kyo und Keita, aber die durften ja auch länger bei der Mutti bleiben.

Habe Postkarten von Tine aus den USA und von Sonja aus Frankreich bekommen (ja, während sie hier war ...) und mich darüber seheeer gefreut!
Vielen lieben Dank dafür!

Seit ich wieder hier bin, hab ich's noch nicht einmal geschafft, EK weiter zu schreiben ... verflucht seien DSL, mein W-LAN und die tollen Fanfics im LJ.

Muss weiter lesen!

Liebste Grüße an Tine, Isi, Kinka und Rina!!!

Vermisse euch!
uena: (Default)
Heute, heute hat die Rike Geburtstag - und gestern, gestern haben wir damit begonnen, dieses Ereignis angemessen zu würdigen.
Wir sind also gegen 8 zu ihr rüber; wir, das bedeutet, Miriam, Melanie, Martin, Franzi, Britta und ich (aus irgend einem Grund trifft sich alles immer zuerst bei uns) und dann auch gleich mit Geknuddel und Geschmuse begrüßt worden.
Ellen kam natürlich wie immer zu spät - Ellen ist ein Verzögerungsfisch ... aber wenn Britta und Rike mal fünf Minuten über der verabredeten Zeit liegen, ruft sie immer sofort an ...
Naja, irgendwann waren wir alle da - inklusive Jess und Melf (Memo an mich selbst: Wenn ich eine SMS verschicken will, muss ich darauf achten, dass, wenn zwei Menschen ähnlich heißen, ich auch garantiert den gemeinten zu meinem Geburtstag einlade. Wenigstens wissen wir jetzt, warum Jessica ihre Einladung nicht bekommen hat) und ich habe grüne Wiese auf leeren Magen getrunken.
Ging ganz gut, hab ja das Säufergen, wurde nur ein wenig lustiger als sonst.
Jess und Melf müssen einen ganz fürchterlichen - wenn auch zutreffenden - Eindruck von uns gewonnen haben.
Wir waren mal total wir selbst, und das bedeutet für normale Menschen in der Regel nichts Gutes. Die Zwei haben das aber mit Humor genommen und sich tatsächlich an unserem verwerflichen Tischgespäch beteiligt.
Als die sich dann doch verdrückt hatten (hatten wohl noch andere Verpflichtungen, die Männer), gab's dann HotDogs. Lecker.

... So, jetzt muss ich kurz das Gartenmobiliar nach Feng Shui ausrichten, da heute der zweite Teil der Großmütterlichen Geburtstagssause ansteht ... und Britta schläft noch. *sprotz*

Da bin ich wieder ... und könnte gleich noch mal duschen. Verdammtes Wetter!!!

Weiter im Text. Sind dann vom Esstisch aufs Sofa umgezogen und haben ... ja, was haben wir eigentlich gemacht? Eigentlich nix.
Haben was getrunken, was gegessen, uns Ellens Geschichten über ihr Liebesleben angehört - natürlich nur die, in denen NICHTS passiert ... war lustig. Martin wurde die ganze Zeit mit Puscheln beworfen. (Nicht mit Japanern, nein, mit diesen Glitzerpuschel-Dingens, die man ab und an in seinem Cocktail findet.) Er hat sich aber nicht unterkriegen lassen und fleißig zurückgeworfen, und weil er ein Mann ist, hat er auch viel besser getroffen, als zum Beispiel Britta.
Die haben nämlich Zielwerfen gemacht ... und Martin hat es sich aus irgend einem Grund gefallen lassen, dass sein Schritt die Zielscheibe war. Naja. Er hatte ja Jeans an.
Manchmal frag ich mich, wie er das mit uns überhaupt aushält.
Irgendwann kamen dann auch der Arne und die Maren - Rikes Bruder und dessen Freundin, dann wurde es auch schon bald 12, und Rike hat ihre Geschenke bekommen.
Da gab es dann also Mystery Men, Sweeny Todd ... und die Yuki-Zaubertasse. Rike hat einen äußerst interessanten Freudentanz aufgeführt, als wir die mit heißem Wasser befüllt haben. Ich habe ja SO tolle Geschenkideen.
Kurz darauf kamen Mutti und Tante Sabine vorbei, um Rike zu gratulieren, Rikes Vater tauchte aus dem Nichts auf, sprach mir seine Verehrung aus (wortwörtlich!) und ich bekam einen Handkuss. Uli iss niedlich, wenn er ein wenig knülle ist. Mutter war auch ein wenig knülle. Das war auch niedlich. Was haben wir alle putzige Eltern ...

Kurz darauf war die Nacht für mich dann auch schon zu Ende, ich hatte mich den Tag über ohnehin nur mit Espresso jenseits eines Komas gehalten, und die grüne Wiese hat's dann wohl irgendwie gekippt. Bin schlafen gegangen und heute morgen um 9 wieder aufgestanden ... und jetzt steht die nächste Partyrunde an.
Ich mag nicht mehr.

Fazit: Feiern, schön und gut, aber doch bitte in Maßen.

Profile

uena: (Default)
uena

March 2012

S M T W T F S
    123
45678910
11121314151617
18192021 222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jul. 27th, 2017 04:29 am
Powered by Dreamwidth Studios