uena: (chad)
Bin zuhause. Lebe noch.

Bin extra extra früh - ja, extra! - aufgestanden, damit ich erstens nicht in der Hitze fahren muss und zweitens etwas mehr Zeit mit meiner lieben kleinen Schwester verbringen kann, UND JETZT LIEGT DIE NOCH IM BETT, WEIL DIE MIT RIKE BIS FÜNF UHR FRÜH OKAMI GEZOCKT HAT!!!


Fazit: Photobucket
uena: (gregory)
You're 55% Irish
You're very Irish, and most likely from Ireland.
(And if you're not, you should be!)



So, den hab ich praktisch nur gemacht, damit Jack sich drüber freut. Und wie dämlich ist das bitte?
 
uena: (mike)
Heute wurde - wie ja die meisten von euch wissen - meine Cousine Julia konfirmiert.
Da das ein wichtiger Anlass ist, zu dem früh aufgestanden werden muss, sagte ich gestern Nacht zu meinem Körper, "Körper", sagte ich, "du musst morgen früh aufstehen!"
Mein Körper erwachte also heute Morgen um halb Fünf und sagte, "Ina, ich bin wach!"
Ich also zu ihm, "Bist du BEKLOPPT!" ... wältzte mich noch ein wenig durchs Bett und stand dann gegen halb Sieben auf, um mich aufzuhübschen.
Natürlich ging das relativ schnell - bin schließlich auch so eine ansehnliche junge Dame - es folgte ein Frühstück im Schoße der Familie mit Mutter, Vater, Schwester, Onkel und Tante.
Dann ging's los zur Kirche nach Gudow.

Was vom Tage brig blieb ... )

MÄNNER!

Apr. 8th, 2009 04:19 pm
uena: (mogry)
Mein Herr Vater ist uuunmöglich!
Vorhin beim Kuchenessen ist ihm aufgefallen, dass ich ja noch da bin.

(Eigentlich wollte ich ja schon am Sonntag weggefahren sein.)

Jedenfalls ist ihm aufgefallen, dass ich ja noch da bin - Blitzmerker! - und dass Drewi, Mr. Bärenmarke himself, demzufolge ja theoretisch die Reifen an meinem Autochen hätte wechseln können, BEVOR ich wieder nach Greifswald fahre.

Ne halbe Minute später ist er aufgestanden, um das Telefon zu suchen.
Wunder über Wunder, Drewi ist tatsächlich mal ans Telefon gegangen, aber laiiidääär hat er heute keine Zeit zum Reifenwechseln, dafür aber morgen früh um 10.

Na vielen Dank auch.

Hat morgen eigentlich das Amt in Greifswald auf - und wenn ja, wie lange?
Ich müsste mir theoretisch einen neuen Anwohnerparkausweis holen ... für die Baustraße.
Vielleicht sind die letzten Überbleibsel der letzten Baustelle ja auch endlich weg, wenn ich morgen dann irgendwann eintrudel.


Fazit: Ich schwimme hier im Schwarm mit lauter Verzögerungsfischen!
uena: (love)
Der Beweis:

pensive

Dieser Mann.

Ich maaag diesen Mann.
Name: Ju-Ken. (Muss an der zweiten Silbe liegen.)
Größe: Über eins Neunzig!

O_O

Ein großer Japaner! Und er spielt Bass!
Und er kann nicht tanzen!
Und er ist lustig! (Nicht nur, weil er nicht tanzen kann.)
Meine liebste kleine Schwester mag ja Vamps so gerne - hauptsache Hypsilonde, sach ich ma - und die haben sich für ihre Tour den Ju-Ken von Gackt ausgeliehen ... das erklärt auch, warum er nicht tanzen kann, er war beim Bewegungslegastheniker schlechthin in der Schule ... und bei dem Konzert, das mir vorgestern aufgezwungen wurde, hat der Ju-Ken dem KAZ einmal von der nackten Schulter bis zum Hals geleckt - und der KAZ mochte das!


Fazit: Die Puschel haben's mal total drauf mit dem Fanservice!


Und ich mag sogar seinen dummen Bart! ... Und die Wangenknochen machen mich ganz schwach!

wangenknochen waaangenknochen

uena: (dean - hee)
OH MY GOD. Ich hatte ja KEINE AHNUNG!

Ich bin aus dem Theater zurück, liebe Freunde.
Es wurde aufgeführt: 

Der Kurschatten

In den Hauptrollen:
Fritz Poppen - Mario Soltau
Rosie Poppen - Karin Soltau
Annie Kuhlmann - Roswitha Tietzel
Otto Kuhlmann - Friedel Schult
... mein Papa.

Liebe Leute, ich kann's noch immer nicht fassen!

Worum geht's in dem Stück?

Otto und Rosie treffen sich auf Kur - und werden ihr gegenseitiger Kurschatten.
(Ich wusste ja schon immer, dass mein Vater einen Schatten hat. Hoho.)

Rosies Mann findet's raus ... und aufgrund zahlreicher Verwicklungen, die ich hier nicht näher ausführen möchte, gibt Otto vor, sich während seiner Kur mit einem gewissen Harm Harmsen umgeben zu haben ... Fritz tut, als sei er Harm und ... und ... und SCHWULT (ich kann es nicht anders sagen!) meinen Vater für gefühlte drei Stunden an!

!!!

Ich ... ich ... ich bin sowas von begeistert!
Das war SO toll und lustig - und ich hätte von meinem Vater so ziemlich ALLES erwartet, aber DAS nicht.
Mein Papa ist toll.
(Und es kann sein, dass ich da nicht ganz neutral bin, aber ich finde, er spielt am besten von allen!)

Und jetzt muss ich mich hinlegen!


Fazit: Mein Papa ist mein Held!!!

uena: (gregory)
So, ich bin nach einer völlig ereignislosen Fahrt mal wieder gesund und munter in der Heimat angekommen, wurde von Britta und - hallo Ken!

*fünf Minuten den dücken Kater knuddel*

... Wurde von Britta und den Katzen begrüßt, habe Tino Twingo ausgeladen, ging die Altvorderen von meiner Ankunft in Kenntnis setzen, habe mir einen Milchkaffee mit doppeltem Espresso gemacht, mich mit Britta unterhalten, Abendessen bekommen ...

*nochmal den dücken Kater knuddel*

Aua! Was stimmt nicht mit dem Vieh? Wieso schnurrt der und verpasst mir gleichzeitig ... Liebesbisse???
Oooooch, dummer, dücker Kater!
... Aber ich glaube, er hat abgenommen!

Übrigens ist die Unterführung in Greifswald fertig! Und ich habs nichtmal mitbekommen!
Hätte Krissi nichts gesagt, ich wäre wie üblich die Umleitung gefahren ...

Jetzt isser vom Sessel gefallen. Dummer Kater.

Ähm ... wo war ich?
Nirgendwo, wunderbar.

Britta ist jetzt jedenfalls los, Ekaapoom vom Zug abholen.
Ja, der heißt wirklich so.
Thailänder geben ihren Kindern merkwürdige Namen.
Ich bin gespannt.

Und lege den Laptop weg, damit ich noch ein bisschen Ken knuddeln kann.

Grüße an die Mädels in der Ferne, ich hab euch lieb!
uena: (tea time)
Zuhause ist es doch am Schönsten.

Ken, Kaz und Kurai sind die plüschigsten, dicksten, verschmustesten Katzen, die ich JE gesehen habe.
Besonders Ken. Er ist ein dicker, flauschiger, orangefarbener Fellball. Und er schnurrrrrrrrrrrrrrrrrt!
Er und Kaz haben sich SO lieb, dass sie ständig aneinandergekuschelt schlafen.
Die Zwei haben sich in der Tat SO lieb, dass selbst mein Herr Vater sie am Donnerstag als schwul bezeichnet hat.
Huh.
Und man kann ALLES mit ihnen machen. Schubkarre fahren, zum Beispiel. Obwohl Ken da inzwischen schon so stoisch-gelassen ist, dass er sich einfach nur noch hängen lässt. Wie eine riesige, flauschige ... hach.

Und am Freitag, als ich Kartoffeln geschält habe, hat meine Mutter, offensichtlich um meinen Vitaminhaushalt besorgt, mich mit Mandarinenscheiben gefüttert.
Mutti ist die Beste.
Die hatte am Freitag ja Geburtstag, und da gab's dann auch zahlreiche leckere Sachen.
Mittags, als Oma da war, hat sie grünen Spargel und Kaisergemüse mit Kartoffeln und Kotelett gemacht, zum Nachtisch gab's Schokoladenpudding mit Sahne, zum Kaffee Käsesahnetorte und Streuselkuchen mit Vanillepudding ... und abends, als die restliche Verwandschaft und Freunde kamen, gabs Chili, Suppe und Wackelpudding.

Am Donnerstag war ich übrigens noch in meinem umgezogenen Teeladen, habe Nettigkeiten mit meiner Teefrau ausgetauscht, und zwei neue Sorten Tee gekauft:
Des Kaisers sieben Kostbarkeiten und Butter Trüffel.
Beides sehr lecker.

Hab mit Britta und Rike ganz viel Supernatural geguckt, außerdem Field of Dreams und Hairspray, und das ist auch alles recht gut angekommen.
Im Gegenzug hab ich mir dann Queer as Folk aufzwingen lassen.
Inzwischen ertrage ich sogar Hunter. Ohne die schreckliche deutsche Synchro ist er sogar irgendwie ganz süß.
Einziger Wehrmutstropfen ist, dass Britta sich einfach mal hartnäckig weigert, sich mit mir Ten Inch Hero anzugucken, die dumme Trulla.
Bloß, weil das eine romantische Liebeskomödie ist - und ich die toll find.
Möhn.


Fazit: Irgendwas ist ja immer

Möhn

Dec. 4th, 2008 12:44 pm
uena: (mokona1)
Da stehe ich extra in aller Herrgottsfrühe auf, packe meinen Koffer, nehme mit, eine Supernatural Staffel2 DVD Box, eine DVD Feld der Träume, eine DVD ... ... ... und unzählige Taschen voller Schmutzwäsche (bin ja schlau, zu Hause waschen ist günstiger) ... lade all das in meinen Tino Twingo, sause und brause mit durchgetretenem Gaspedal (bringt nicht viel, Tino hat einfach mal zu wenig PS) gen Heimat, komme an, und hier ist KEINER!

Dabei hat Mutter frei und Vater sowieso, ist ja Frührentner.

Wooo sind die bitteschön um diese Uhrzeit?

Naja, dafür kam sofort Sammy-Kater angetapst, maunzte mich kläglich an, wo ich bitteschön so lange gewesen bin, ließ sich etwas widerstrebend hochheben, hat dann aber prompt geschnurrt.

Und jetzt liegt der Dean-Kater, wie üblich, rechts neben mir auf dem Sessel, musste aber mit Missfallen feststellen, dass er inzwischen einfach mal zu dick ist, um sich noch zwischen mich und die Sessellehne zu klemmen. Er liegt jetzt AUF der Sessellehne. Und schnurrt. Ausdauernd.

Und was soll ich sagen ... die sind BEIDE dicker, flauschiger und größer als Charlie und Liam, Dean hat dazu inzwischen einen ganz bezaubernden Bumskopp entwickelt, plus geradezu hinreißender Glücksbärchi-Nase.
Das Einzige, was bei den Beiden weniger ... also, weniger lang ist, sind die Schwänze. Dafür sind die dicker.
Dazu möchte ich jetzt auch unbedingt geschmacklose Anmerkungen hören.

Wenn Britta das Maßband nicht weggeräumt hätte, würde ich jetzt tatsächlich direkt mal Maß nehmen.
uena: (final fantasy)
Es war ein friedlicher, stiller Morgen.

Der Tau hing noch in den Gräsern, und die Herbstsonne war noch nicht hoch genug gestiegen, um mehr als ein schwaches, blasses Licht auf die Welt zu werfen.

Nebel bedeckte den Boden und überzog alles mit klammer, kühler Feuchtigkeit.

Ina lag in tiefem Schlummer, gleichgültig gegenüber den Geschehnissen der Welt um sie herum, glücklich entrückt, friedlich träumend.

Sie hatte erst sehr spät einschlafen können, war ständig von maunzenden Katzen und Katern in ihrer verdienten Ruhe gestört worden, hatte mehrmals Türen öffnen und Futter bereitstellen müssen, aber jetzt war alles gut.

Bis: PARDAUZ! KLONG! DENGEL!

Die Mistviecher wieder irgendwas runter geworfen haben, und ich nicht wieder einschlafen konnte, bis ich nachgesehen hatte, was.
Nur das ich nicht gesehen habe, was, als ich nachgesehen habe, was.
Da war nix.

Einbildung? (Ich höre Stimmen - und sie mööögen dich nicht!)
War also ein wenig ... muffig ... habe die Kater rausgeworfen (weit) und bin wieder ins Bett gegangen, konnte aber natürlich lange, lange nicht wieder einschlafen.

Als ich dann zum Frühstück aufgestanden bin, war ich so müde, als hätte ich überhaupt nicht geschlafen, ABER glücklicherweise hat die liebe Mutter vor kurzem eine neue Espresso-Maschine gekauft, die ihren eigenen Milchaufschäumer hat, also gab's heute einen Morgen-Latte mit feinstem Schaumi-Schaum.
(Memo an mich selbst: Muss das Kekstesten wieder einführen.)
Ich glaub, ich mach mir gleich noch einen.

In Anbetracht meines neuen Icons muss ich hier noch kurz meine äußerst heftig wieder aufgeflammte Liebe zu Jeffrey Dean Morgan verkünden - falscher irischer Akzent war noch nie so ... so ... *schmelz* *schwapp* *seufz*

Und was meinen Eumel angeht:

Frohlocket, ich bringe euch Musik! Euch allen! VIEL!


Fazit: Espresso am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen


Und ich hab's mir doch nicht eingebildet: 
Die Mistviecher haben meinen Deko-Kristall von der Fensterbank geholt.

Wie sie das angestellt haben, ohne Lampe, Blumenvase samt Geburtstagsstrauß, Glücksbambus und zwei Blumenpötte zu zerlegen, ist mir zwar nicht ganz klar, bin aber ganz froh drüber.
uena: (feueralarm)
... Kann man seine Schwester noch viel schöner um den wohlverdienten Schlaf bringen, als ohnehin schon.

Die Mörjam ist da!
Versteht mich jetzt nicht falsch, ich maaag die Mörjam!
Sie ist klein und putzig und ein sehr, sehr fröhlicher Mensch, und auch, wenn ich generell nichts gegen Brittas Freunde habe, ist sie mir ganz besonders sympathisch.

Die Mörjam, oder, um mal klar zu kommen, hier, die Miriam, hat Britta gestern in unser trautes Heim begleitet, und ist dann auch nicht wieder weg gegangen, und just in diesem Augenblick dürfte sie in Brittas Zimmer entspannt vor sich hin schlummern.

Die Mörjam ist ein lauter Mensch.
Ich bin auch ein lauter Mensch. Wenn ich mich über etwas begeistere, zumindest.
Britta ist ein noch lauterer Mensch, wenn sie sich über etwas begeistert.
Gemeinsam sind Britta und Mörjam so ziemlich die lautesten Menschen vonne ganze Welt, wenn sie sich über Puschel begeistern.
Und das tun sie.

Die haben sich doch jetzt tatsächlich bei "White Girls Love Asian Boys" angemeldet (so'n Dating/Online/Hassenichtgesehen-Forum) und sind gestern auch schon ordentlich angeschrieben worden - was zu lautstarkem Gequieke führte.

Dann haben sie sich im Internet Puschel-Videos angesehen - was zu lautstarkem Gequieke führte.
Ich bin irgendwann ins Bett gegangen, die Zwei blieben im Wohnzimmer und guckten sich Puschel-DVDs an - was zu lautstarkem Gequieke führte.

Heute morgen um Drei haben die immer noch gequiekt.

Wenigstens haben sie sich nicht das Konzert von T.M. angesehen, gestern ... obwohl, das werden sie heute wahrscheinlich nachholen, und dann muss ich mir das ein drittes Mal angucken ... *wegbrech*

(Der Sammy-Kater jammert schon wieder. Gott, is das ne olle Muschi!
Ja, was hassu denn? - Maaaauuuuuuuu!
Was wissu, du Dummi? - Maaaaauuuuuuuuuu!)


Fazit: Werde wahrscheinlich an Ohrensausen zugrunde gehen.


Was mir gestern den Tag erhellt hat: 
Isi! *knuddel*
Sooo viele schöne Kommis! *knuff*
Sooo lange aufgeblieben, extra für mich! *schmusa*
Hab dich lie~hiiieb!
uena: (love)
Hab's endlich getan ... hab sie bestellt ... und in nur zwei Tagen ... werden sie MIR gehören ... und ich werde Britta zwingen, sich ALLES anzusehen ... so wie sie mich zwingt, sich ihre Puschel anzusehen ... und sie wird sie lieben ... und alles wird gut!

(Supernatural, DVD-Box, Erste Staffel)

Hab ich übrigens erwähnt, dass Britta sich die Haare gefärbt hat?
MAGENTA!
Also, also so RICHTIG. Es leuchtet. Man wird blind. Team Telekom, GO!


Fazit: Rote Schlafanzüge und Pinke Haarpracht vertragen sich NICHT!

Zitat des Tages: "They had these silly costumes and this RIDICULOUS hair and - OH MY GOD YOU'RE ONE OF THEM!"
uena: (not amused)

Unfassbar!
Ich bin empört!
Ich kann es nicht fassen!
Ich bin außer mir!

Ich sollte erklären, was los ist ...

War mit Väterchen soeben in Nusse auf'm Friedhof, Grabpflege betreiben.
Soetwas macht Väterchen grundsätzlich nur mit mir, weil er sich mit Britta sofort und absolut jedes Mal in die Haare kriegt, wenn die Zwei  zusammen arbeiten müssen.

(Macht mich das zu Dean?)

Jedenfalls war unsere Harke nicht da, die wir immer hinter dem Grabstein liegen lassen, um sie im Bedarfsfall zur Hand zu haben.
Sie war einfach nicht da!
Geklaut!

Was für ein verkommenes Individuum klaut denn bitte eine Harke auf einem Friedhof?!

Ich bin mehr als empört, ich bin ... ich bin ... fassungslos!

Die einzige Ausrede, die ich für so etwas gelten lassen würde, wäre die Notwendigkeit, die Harke bei einer plötzlichen Vampirattacke als Pflock einsetzen zu müssen.
Aber selbst diese Ausrede würde ich nur Sam, Dean und Buffy zugestehen.
Alle anderen hätten die Harke gefälligst liegen zu lassen, Vampirangriff oder nicht!

Fazit: Die Welt ist schlecht.

Zitat des Tages: Fudge!!!
 

uena: (Default)
Meine Mutter, liebe Freunde, hat eine einmalige Auffassungsgabe.
Ich weiß, ihr kennt den Tetsu von L'Arc~en~Ciel nicht, aber das müsst ihr auch gar nicht.

Tetsu, auch Schmui genannt, ist der Bandleader und Bassist von besagter japanischer "Rockband" (Regenbogen, liebe Freunde, diese Band heißt RE-GEN-BO-GEN, und erwartet scheinbar wirklich von mir und dem Rest der Welt, ernstgenommen und für eine Ansammlung harter Kerle gehalten zu werden. Ja, nee, iss klar. So nich, liebe Freunde. RegenbogenSCHWUL seid ihr, und mehr auch nicht) und gestern hat Britta ihre neueste Tour-DVD dieser fabulösen Band erhalten (und musste über 11 Euronen an Zoll dafür blechen! WUCHER!), was zum Anschauen selbiger DVD am gestrigen Abend geführt hat.

So.

Während wir uns das also angeguckt haben, ich meine Liebe zu Ken neu entdeckt habe (der Gitarrist, harrr! - Obwohl ich ja eigentlich mehr auf Schlagzeuger stehe, aber Yuki gehört der Rike und das ist auch gut so), erzählte mir Britta von einer lustigen Begebenheit der jüngeren Vergangenheit.

Sie und Rike gucken Konzert. (Das kommt häufiger vor.)
Mutter betritt den Raum.
Mutter wirft einen kurzen Blick auf Tetsu.
(Man muss ihn gesehen haben, wirklich. Gestern trug er Federn am Kopf. Rote. Er wollte ein Hahn sein, glaub ich. Der Rest seines Outfits war nicht weniger aufsehenerregend. Ich sag nur Schottenrock. Und sowieso kriegt er irgendwie nie den Mund zu. Und sein linker Tränensack ist größer als sein rechter. Und er hat eine Bananenwasserpistole mit Glitzersteinen drauf, mit der er die Fans bespritzt. Und ja, er weiß genau, was er tut, wenn er seine Fans mit einer Bananenwasserpistole bespritzt. Er wirft auch während jedes Konzerts Bananen ins Publikum. Zitat: "Do you want my Banana?" Das ist Tetsu. Mukimpo-kun.)
Jedenfalls wirft Mutter einen kurzen Blick auf Tetsu, guckt sich an, wie er einfach nur er selbst ist, und fragt:
"Ist der debil?"

Gott, was hab ich gelacht.
Ich liebe meine Mutter.

Fazit: Mutti ist in der Tat die Beste!
uena: (mogry)
Ich finde immer noch, dass ich beim Super-Villain-Test neulich hätte Freezer werden sollen.
Es ist viel zu warm hier, aber viel zu warm - dabei sitz ich schon im kühlsten Teil des Hauses.

Gestern haben wir den 80. Geburtstag meiner Oma gefeiert, im Garten, und wir haben gegrillt. Ich bin ehrlich froh, dass meine Mutter noch unter den Lebenden weilt. Ich verbrachte also den Vormittag damit, Paprika und Möhrchen in gefällige Streifen zum Dippen zu schnibbeln und einen Nudelsalat anzurichten, damit unsere zahlreichen Schmarotzer Gäste auch genug zu Essen haben würden.
Um viertel vor 12 bin ich dann nach Mölln gefahren, um sowohl eine Torte aus dem Caféstübchen als auch meine Tante vom Zug abzuholen.
Als ich wieder zu Hause war, war die Torte halb weggeschmolzen. Naja, lecker war sie trotzdem.
Torten hatten wir insgesamt drei, außerdem Pudding und Eis. Meine Mutter ist verrückt.

Habe dann zwischen dem Essen (zum Abendbrot gab es Schnittchen, ich wiederhole, meine Mutter ist verrückt)  meine drei Cousinen (Julia, Jana und Jenny - J3, hihi) mit Nemo und Peter Pan unterhalten (ich brauche dringend Hilfe, was mein Problem mit Jeremy Sumpter angeht. Herrgottnochmal, ich bin fast GESTORBEN!) und dann haben wir noch ein wenig Singstar gespielt. Ich scheine einfach nicht gegen Britta gewinnen zu können, aber da ich ja erwachsen bin und über sowas stehe, hatten wir trotzdem Spaß.

Jenny hat mir ein bezauberndes neues Photo von sich mitgebracht, für das ich jetzt einen hübschen Rahmen brauche. Außerdem war sie total niedlich und putzig und hat rumgeschleimt, wie lecker mein Nudelsalat doch gewesen sei. Sie ist klein, sie darf das. Außerdem bin ich ihre grandiose Patin und habe ihr ein Paket zum Geburtstag geschickt. Ich verdiene es ja mal sowas von total, von ihr angebetet zu werden. XD

Heute morgen bin ich um 7 Uhr aufgestanden, weil ich a) nicht mehr schlafen konnte und b) die relative Kühle des Morgens genießen wollte. Außerdem war ich zu um 10 Uhr mit Drewi zum Ölwechsel verabredet. Der hat dann gegen halb 9 Uhr angerufen, dass er das nicht schafft und es wurde auf halb 12 verschoben. Immer das Gleiche mit dem Kerl.

Frühstück mit der Familie (plus Tante Sabine aber ohne Britta, die Schnarchnase) war vergleichsweise friedlich - Britta war ja auch nicht da.

Habe heute schon Dirty Dancing geguckt, weil ich das hier entdeckt hatte und äußerst amüsant fand - außerdem kann man diesen Film einfach nicht oft genug sehen.
Momentan genieße ich den unendlichen Charme von John McClane - und natürlich den von Alan Rickman - und versuche, endlich mit meiner Supernatural FanFic zurande zu kommen. Es kann sich nur noch um Jahre handeln. Und es ... Mutter hat gerade ANGERUFEN! Die sitzt im GARTEN und will, dass ich ihr TORTE bringe. Ich glaube, es HACKT! *sprotz*
Natürlich werd ich's tun.
Wo war ich?
Ah ja. Und es kann sich nur noch um Jahre handeln, bis ich das nächste Mal Fluff schreiben kann. Gott, ist das anstrengend, ernsthaft zu sein. Bwah.

Jetzt bring ich Mutti Torte.

...

So, Torte ausgeliefert. Warm draußern. Pui.

Heute Abend kutschieren wir dann auch endlich mal die Katerchen zum Impfen zum Tierarzt. Wird hoffentlich nicht allzu traumatisch für die Vier.

Jetzt lös ich mich noch ein wenig auf.

Profile

uena: (Default)
uena

March 2012

S M T W T F S
    123
45678910
11121314151617
18192021 222324
25262728293031

Syndicate

RSS Atom

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 21st, 2017 02:05 pm
Powered by Dreamwidth Studios